Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

"Mamma Mia!": Hagelalarm in Schondorf | BR24

© Roberto De Angelis

Schwere Gewitter mit Hagel sind am Montagabend über Schwaben und Oberbayern niedergegangen. Autofahrer und Hauseigentümer beklagen zertrümmerte Fenster, auch Roberto De Angelis in Schondorf am Ammersee.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Mamma Mia!": Hagelalarm in Schondorf

Roberto De Angelis saß mit seiner Frau auf dem Balkon, als plötzlich golfballgroße Hagelkörner durch die Fenster seiner Wohnung fielen. Mit dem Handy hat er den Vorfall mitgefilmt.

Per Mail sharen
Teilen

Schwere Gewitter mit Hagel sind am Montagabend über Schwaben und Oberbayern niedergegangen. Autobesitzer und Hauseigentümer beklagen zertrümmerte Fenster - unter ihnen auch Roberto De Angelis, Metallarbeiter aus Schondorf am Ammersee.

Seine Frau Brigitte De Angelis erzählt, sie und ihr Mann wären gerade auf dem Balkon gewesen, als auf einmal starker Wind und Wolken aufzogen, innerhalb von ein paar Sekunden fielen Hagelkörner vom Himmel, so groß wie Golfbälle. Roberto De Angelis beginnt mit dem Handy zu filmen.

"So etwas habe ich noch nie erlebt"

"Dann hat es plötzlich sehr laut im Bad gescheppert", sagt der 58-Jährige. Die beiden Fenster an der Dachschräge lagen in Scherben auf dem Boden, die riesigen Hagelkörner hatten sie zertrümmert.

Im Video hört man ihn immer wieder "Mamma Mia!" rufen. Wenn man ihn im Nachhinein fragt, sagt er: "Meine Frau war aber schockierter als ich! Die hatte richtig Herzklopfen." Sie sagt, das Wetter habe sich wie ein halber Weltuntergang für sie angefühlt. Roberto De Angelis gibt aber auch zu: "So etwas habe ich noch nie erlebt."

Nun warten sie auf die Feuerwehr

Anschließend haben die beiden die Feuerwehr informiert, damit sie das Fenster professionell abdichtet. "Bis dahin haben wir es aber selber schon einmal abgeklebt - der Regen ist ja noch nicht vorbei", sagt Brigitte De Angelis.

Sie vermutet aber auch, dass die Feuerwehr sicher noch etwas auf sich warten lasse, die habe heute sicher viel zu tun.

Mehr als 300 Notrufe wegen des Gewitters

Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord sprach am frühen Abend von mehr 300 Notrufen wegen des Unwetters. Zwei Menschen seien nach ersten Erkenntnissen leicht durch Hagelschlag verletzt worden. Häuser stünden wegen der Schäden unter Wasser. Zudem seien zahlreiche Bäume entwurzelt worden. Der Bahnverkehr war deswegen auf einigen Strecken für Stunden lahmgelegt.

Sein Video hatte Roberto De Angelis eigentlich nur für seinen Sohn gefilmt, sagt er. Erst sein Sohn Claudio Di Angelis gab es über Bekannte an den BR weiter. Nun findet es großen Anklang auf Facebook: