| BR24

 
 

Bild

Kalksteinstollen unter Mainstockheim
© Jürgen Gläser/BR-Mainfranken
© Jürgen Gläser/BR-Mainfranken

Kalksteinstollen unter Mainstockheim

Einige der alten Stollen verlaufen unter einer öffentlichen Straße. Das Bergamt Nordbayern hat diese Sicherung gefordert. Die Kosten für die Maßnahme betragen 650.000 Euro.

"Wir verfüllen alles, was unter öffentlichem Grund liegt - für alle Stollen unter Privatgrundstücken sind die jeweiligen Eigentümer verantwortlich." Karl Dieter Fuchs, Bürgermeister von Mainstockheim

Einstieg zu den Kalksteinstollen von Mainstockheim

Einstieg zu den Kalksteinstollen von Mainstockheim

400 Kubikmeter Beton werden in den Untergrund von Mainstockheim gepumpt

Eine sächsische Bergbaufirma hat zwei Schächte gebaut. Die alten Stollengänge wurden im Anschluss mit Stahlträgern abgestützt und gesichert. Dann wurde das gesamt lose Material mit Loren herausgebracht. Die freigelegten Stollengänge werden mit 400 Kubikmetern Beton verfüllt. Bis Ende Juni sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein.

Bauern wurden zu Bergleuten

Bauern aus Mainstockheim hatten ab 1850 die Stollen angelegt. Bis nach dem zweiten Weltkrieg haben sie im Winter unter Tage Kalksteine abgebaut und diese für den Bau von Häusern kubikmeterweise verkauft, um sich etwas dazu zu verdienen. Heute stellen diese Stollen eine Altlast mit Risiken dar.