Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Männer/Frauen-Gehaltslücke im Raum Dingolfing besonders hoch | BR24

© pa/dpa/Andrea Warnecke

Die Figuren eines Mannes und einer Frau sitzen auf Stapeln aus Geldmünzen.

Per Mail sharen

    Männer/Frauen-Gehaltslücke im Raum Dingolfing besonders hoch

    Die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen ist einer Studie zufolge regional sehr unterschiedlich. Im Landkreis Dingolfing-Landau etwa verdient ein Mann im Durchschnitt 38 Prozent mehr als eine Frau.

    Per Mail sharen

    Im Raum Dingolfing-Landau verdienen Männer deutlich mehr als Frauen. Das zeigt laut einem Bericht der Zeitung "Die Welt" eine laufende Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). In der Region verdient ein Mann im Durchschnitt rund 38 Prozent mehr als eine Frau. Der höchste Wert für Deutschland.

    Spielt Wirtschaftsstruktur eine Rolle?

    Warum das so ist, wollen die Wissenschaftler bis zum Herbst klären. Dafür werten Experten des IAB derzeit Daten der Bundesagentur für Arbeit aus dem Jahr 2016 aus.

    Die Vermutung: Die hochspezialisierte Wirtschaftsstruktur mit dem Autobauer BMW könnte eine Rolle spielen. Diese spezielle Jobstruktur scheine Männern mehr zugutezukommen als Frauen. Es scheine so zu sein, dass die Verfügbarkeit bestimmter Jobs für Männer in einer Region entscheidend dafür ist, wie die Lohnlücke dort ausfalle, so Experten vom IAB.

    Das kann sich auch Robert Grashei von der IG Metall in Landshut gut vorstellen. Die hohen Tariflöhne und übertariflichen Leistungen hätten sicher ihren Anteil. Besonders genau achtet die Gewerkschaft in ihrem Tarifbereich darauf, dass die Bezahlung für gleiche Tätigkeiten bei Männern und Frauen nicht unterschiedlich ist.