BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Lyriker Eugen Gomringer wird 95 Jahre alt | BR24

© picture alliance/Nicolas Armer

Der Lyriker und Kulturmanager Eugen Gomringer feiert in Rehau seinen 95. Geburtstag.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Lyriker Eugen Gomringer wird 95 Jahre alt

Er hat die bekanntesten Künstler der Welt für den Porzellanhersteller "Rosenthal" verpflichtet. Seine Gedichte zieren Hauswände und Schulbücher. Jetzt ist der Lyriker Eugen Gomringer 95 Jahre alt geworden.

Per Mail sharen

Gomringer gilt weltweit seit Mitte der 1950er-Jahre als Vater der sogenannten "Konkreten Poesie". Dabei steht die äußere Form der Gedichte in Verbindung mit deren Inhalt. Gomringers Werke gehören rund um den Globus zur Schullektüre. So zum Beispiel seine Gedichte "Ping Pong" oder "Schweigen". Letzteres wurde in die Anthologie der "100 berühmtesten deutschen Gedichte" aufgenommen. In dem Werk ist 14 Mal das Wort "Schweigen" angeordnet, und zwar so, dass in der Mitte ein Leerraum ensteht, der das Schweigen verbildlichen soll.

"Avenidas" sorgt für Diskussion

Gomringers in den 1950er-Jahren veröffentlichtes Gedicht "Avenidas" sorgte 2018 bundesweit für eine monatelange Diskussion um Kunstfreiheit. Studenten einer Berliner Hochschule empfanden die Wort-Konstellationen aus "Alleen, Blumen, Frauen und ein Bewunderer" als sexuelle Belästigung und sorgten dafür, dass das Gedicht von der Fassade der Hochschule entfernt wurde.

Zuspruch für Gomringer

Gomringer erhielt dabei Zuspruch von vielen anderen Kunstschaffenden und Kritikern. Inzwischen ziert "Avenidas" nicht nur in Rehau eine Hauswand, sondern auch in anderen deutschen Städten und auch wieder in Berlin – nur wenige Straßenzüge von der Hochschule entfernt.

Leiter der Kulturabteilung bei Rosenthal

Trotz seines weltweiten Erfolgs hat der studierte Volkswirt Eugen Gomringer nie allein von seiner Kunst gelebt. Er war unter anderem Sekretär des Architekten Max Bill an der Hochschule für Gestaltung in Ulm und leitete ab Mitte der 1960er-Jahre fast 20 Jahre lang die Kulturabteilung des Porzellanherstellers Rosenthal. Für ihn verpflichtete er die bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts, darunter Vasarely und Dali, als Mitarbeiter.

Gomringer gründet Institut in Rehau

Schließlich leitet der gebürtige Bolivianer mit Schweizer Pass in seiner Wahl-Heimat Rehau das von ihm gegründete "Institut für Konstruktive Kunst und Konkrete Poesie". Die Ausstellungen des Instituts ziehen Künstler und Besucher aus der ganzen Welt an.

Ein Festakt im Kunsthaus

Anlässlich seines 95. Geburtstags hat die Stadt Rehau am Montagnachmittag (20.01.20) im Kunsthaus einen Festakt organisiert.