Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Luisenburg Festspiele: Premiere für Musical "Zucker" | BR24

© Luisenburg Festspiele Wunsiedel

Das Musical "Zucker" beruht auf historischen Begegenheiten aus der Geschichte Wunsiedels.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Luisenburg Festspiele: Premiere für Musical "Zucker"

Es ist eine Premiere bei den Luisenburg Festspielen: Zum ersten Mal kommt eine historische Begebenheit aus Wunsiedel auf die Bühne. Das Musical "Zucker" spielt zu Beginn des 19. Jahrhunderts als Napoleons Handelsembargo Zucker zum Luxusgut machte.

Per Mail sharen

Erstmals zeigen die Luisenburg Festspiele in dieser Saison ein Musical, das auf wahren Begebenheiten aus der Geschichte Wunsiedels beruht. Das Musical "Zucker", das am Freitag Premiere hat, erzählt von der Zeit zu Beginn des 19. Jahrhunderts als Zucker aufgrund eines Handelsembargos von Napoleon zum Luxusgut wird. Florentin Schmidt, ein junger Kaufmann, wittert seine Chance auf Reichtum und schmuggelt Zucker aus einer illegalen Zuckersiederei in Wunsiedel in die Welt.

Inspiration durch die Geschichte

Rund 80 Prozent der Charaktere und des Geschehens in "Zucker" sind historisch basiert, so die künstlerische Leiterin der Luisenburg Festspiele, Birgit Simmler, im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk. Lediglich eine Liebesgeschichte hat sie noch in das Musical um Verrat, Schmuggel, Mut und den Lebenswillen der Menschen im Fichtelgebirge eingefügt. Simmler hat das Musical für die Luisenburg Festspiele geschrieben und mit Paul Graham Brown als musikalischem Leiter umgesetzt. Die beiden arbeiten schon seit Jahren zusammen und haben bereits fünf Musicals gemeinsam auf die Bühne gebracht.

Seitenhiebe auf Stadtrat und Bürgermeister

Die Luisenburg Festspiele wagen sich damit auf neues Terrain: Das Musical "Zucker" wird nur dreimal aufgeführt. Inhaltlich werden die Wunsiedler Seitenhiebe auf den Stadtrat und Bürgermeister erkennen. Intendantin Birgit Simmler, setzt mit "Zucker" das Vorhaben um, Eigenproduktionen und eigens für die Felsenbühne konzipierte Uraufführungen zu erweitern und dabei Geschichten und Geschichte von Wunsiedel und der Region zu großen Musical- und Schauspielproduktionen zu verarbeiten. "Zucker" macht am Freitag den Anfang. Karten gibt es noch im Vorverkauf.

Internationales Musical-Symposium in Wunsiedel

Zudem findet am Wochenende in Wunsiedel erstmals ein internationales Symposium, das sich ganz dem Thema Musical widmen wird, statt. Unter dem Titel "Perspektiven des Musicals 2019 – Zukunft des Theaters oder Ausverkauf der Kultur" sind nationale und internationale Gäste aus insgesamt sieben Nationen zu Gast. Im Rahmen von Referaten und Talkrunden werden sie sich miteinander austauschen und über die Produktionsbedingungen in ihrem jeweiligen Land berichten, heißt es auf Seiten der Luisenburg Festspiele. Das Symposium soll der Musicalszene und dem Publikum entscheidende Impulse vermitteln.