BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Leon Baatz
Bildrechte: BR/Leon Baatz

Im Landkreis Kulmbach wurde zweijähriges Kind in einem Wasserauffangbecken gefunden. (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Ludwigschorgast: Zweijähriger Junge in Wasserbecken ertrunken

    Ein zwei Jahre alter Junge ist im Landkreis Kulmbach in einem Wasserauffangbecken ertrunken. Das Kind hatte sich zuvor unbemerkt aus der Sichtweite von Erwachsenen entfernt. Trotz Reanimationsversuchen starb der Bub im Krankenhaus.

    Per Mail sharen
    Von
    • Kristina Kreutzer
    • BR24 Redaktion

    Tragischer Unfall im Landkreis Kulmbach: Ein zweijähriges Kleinkind ist in einem Wasserauffangbecken ertrunken. Zeugen haben den Jungen gefunden und sofort Reanimationsversuche eingeleitet. Diese blieben jedoch erfolglos, teilt die Polizei mit. Der Junge starb wenig später auf der Intensivstation eines Klinikums, heißt es weiter.

    Ludwigschorgast: Umstände zu ertrunkenem Jungen noch unklar

    Das Kleinkind wurde in dem Wasserauffangbecken auf einem Privatgrundstück in Ludwigschorgast gefunden. Zuvor soll der Zweijährige auf dem benachbarten Grundstück einer Kindertagesstätte gewesen sein, heißt es. Von dort hat er sich offenbar in einem unbemerkten Moment entfernt. Wie er in die etwa anderthalb Meter tiefe, in den Boden eingelassene Plastikwanne, fallen konnte, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Familie des Kindes wird derzeit von Seelsorgern psychologisch betreut.

    Zweiter Fund eines leblosen Kindes binnen zwei Tagen

    Erst gestern war in Oberfranken ein toter Säugling gefunden worden: Eine Frau hatte in Heinersreuth im Landkreis Bayreuth das leblose Baby in einem Mülleimer entdeckt. Die Mutter des Säuglings sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!