BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR / Dagmar Bohrer-Glas
Bildrechte: BR / Dagmar Bohrer-Glas

Die glücklichen Tage sind vorbei. Ehepaar Gradl sucht ein neues Zuhause für Mensch und Tier.

1
Per Mail sharen

    Lucky Horse Ranch nicht mehr lucky: Neue Bleibe dringend gesucht

    Die Immobilienpreise steigen, auch im südlichen Oberbayern. Wer dann mit 15 Pferden, zwei großen Hunden und vier Personen umziehen muss, für den wird es mitunter schwer. Die Lucky Horse Ranch bei Rosenheim sucht dringend ein neues Zuhause.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Dagmar Bohrer-Glas

    Auf der Lucky Horse Ranch am Schloßberg in der Gemeinde Stephanskirchen ist gerade keiner mehr glücklich. Der Pachtvertrag läuft aus. Nach 17 Jahren.

    Die Zeit drängt

    Familie Gradl muss für sich und viele Tiere eine neue Bleibe finden. 15 Pferde und Ponys, zwei Bernhardiner und ein Kater suchen neben der vierköpfigen Familie ein neues Zuhause. Und die Zeit drängt: Ende Juni müssen die Gradls draußen sein. Seit Oktober sind sie auf der Suche, aber bislang hatten sie keinen Erfolg.

    Jedes Tier muss mit

    Sie werde sich von keinem einzigen Pony trennen, macht Lisa Gradl von der Lucky Horse Ranch deutlich. Die Reiterhofchefin liebt ihre Tiere, das merkt man. Viele Pferde seien bereits seit 20 Jahren auf dem Hof. Das Pony Gipsy zum Beispiel lebt bereits seit 23 Jahren bei den Gradls. Vergangenes Jahr starb ein 42-jähriges Pony, dem alle noch nachtrauern. Und so ist die Lucky Horse Ranch auch eine Art Gnadenhof.

    Teure Rosenheimer Gegend

    Die Gradls möchten gerne im Rosenheimer Umland bleiben. Doch die Gegend rund um Rosenheim, an den Bergen und Seen ist teuer und der Preisdruck extrem. In der Gemeinde Stephanskirchen würden für ein Baugrundstück schon mal vierstellige Quadratmeterpreise verlangt, berichtet Bürgermeister Karl Mair. Vielmehr als dass alle Gemeinderäte die Ohren spitzen und sich nach Möglichkeiten umhören, könne die Gemeinde in diesem Fall nicht tun.

    Corona macht es Pferdehof schwer

    2020 war kein gutes Jahr für die Familie Gradl. Corona ließ keine Reitstunden, Kindergeburtstage und kein Zeltlager auf dem Pferdehof mehr zu. Die Familie muss vom Ersparten leben. Dann wurde im Herbst auch noch der Pachtvertrag nicht verlängert. "Das ist eine Situation, die dich Tag und Nacht nicht loslässt", erzählt Lisa Gradl und wirkt dabei erschöpft.

    Reiterfamilie fiebert mit

    Die Lucky Horse Ranch ist für viele wie ein zweites Zuhause. Begeisterte Pferdemädchen aus der Umgebung striegeln und füttern die Pferde und Ponys hingebungsvoll. Sie sei dort aufgewachsen und habe bei den Gradls Reiten gelernt, berichtet die 13-jährige Hanna aus Rosenheim. Ihre Reiterfreundin Marie hat ihr Pferd in der Ranch im Stall stehen. Marie hofft inständig, dass die Lucky Horse Ranch nicht zu weit weg zieht.

    Stall mit Wohnung gesucht

    Die vierköpfige Familie hofft auf zwei Hektar mit Stall und Wohnung für rund 2.000 Euro irgendwo im Rosenheimer Land. Man sei auch handwerklich geschickt und könne das zukünftige Zuhause auch herrichten, betont Familien- und Pferdevater Koni Gradl.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!