BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Sarah Beham
Bildrechte: privat/Manfred Pichler

Ein Luchs ist im flachen Isarmündungsgebiet bei Plattling (Lkr. Deggendorf) gesichtet worden. Nun hofft der Deggendorfer Luchsbeauftragte, dass Spaziergänger oder Jäger mit ihren Fotofallen Bilder von der scheuen Wildkatze gemacht haben könnten.

15
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Luchs im flachen Isarmündungsgebiet gesichtet

Ein Luchs ist im flachen Isarmündungsgebiet bei Plattling (Lkr. Deggendorf) gesichtet worden. Nun hofft der Deggendorfer Luchsbeauftragte, dass Spaziergänger oder Jäger mit ihren Fotofallen Bilder von der scheuen Wildkatze gemacht haben könnten.

15
Per Mail sharen
Von
  • Sarah Beham
  • BR24 Redaktion

Es ist eine kleine Sensation: Ein Luchs wurde im flachen Isarmündungsgebiet im Landkreis Deggendorf gesichtet. Das bestätigte Manfred Pichler, Luchsbeauftragter vom BJV (Bayerischer Jagdverband), Kreisgruppe Deggendorf, dem BR.

Luchs bei Drückjagd im Isarmündungsgebiet entdeckt

Wie Pichler sagt, habe sich ein Jäger bei ihm kurz vor Weihnachten gemeldet. Demnach gab es eine Drückjagd im Isarmündungsgebiet auf Sauen. Die Hunde hatten angeschlagen, hatten etwas im Schilf entdeckt. Als der Jäger zum Schilf ging, sprang im hohen Bogen der Luchs über die Hunde. "Der Jäger hat mich kontaktiert, er hat ihn ganz eindeutig gesehen", so der Luchsbeauftragte. Zunächst war er skeptisch - ein Luchs im flachen Gebiet? "Ich weiß nicht, dass es hier schon einmal einen gegeben hat." Sehr ungewöhnlich, dachte er sich.

Sehr ungewöhnlich, aber kein Zweifel

Manfred Pichler, der zudem amtlich bestätigter Netzwerker vom Bayerischen Landesamt für Umwelt für große Beutetiere und ehrenamtlicher Mitarbeiter beim Luchsprojekt Bayern ist, nimmt üblicherweise keine Luchsmeldungen ohne Fotonachweis an. Deswegen hat er sich den Luchs im Isarmündungsgebiet ganz genau vom Jäger beschreiben lassen. Pichlers Fazit: "Es besteht kein Zweifel, dass es ein Luchs war. Der Jäger hat die Fellzeichnung, die Punkte am Fell, den kurzen Stummelschwanz und die Größe beschrieben."

© privat/Manfred Pichler
Bildrechte: privat/Manfred Pichler

Schilf an der Isarmündung, wo der Jäger den Luchs gesehen hatte

Luchse bevorzugen bergiges Gelände und sind selten im flachen Land

Der Luchsbeauftragte Pichler kontaktierte auch Sybille Wölfl, bei der er ehrenamtlich arbeitet. Wölfl ist die Leiterin des Luchsprojekts Bayern. Auch sie sagt: "Es klingt für mich sehr glaubwürdig, dass es sich um einen Luchs handeln könnte."

Für Pichler ist es sehr außergewöhnlich, dass ein Luchs im flachen Land gesichtet wurde. "Sie sind eigentlich am liebsten da, wo es bergig ist." So konnte er mit seinen Fotofallen im Vorderen Bayerischen Wald im Landkreis Deggendorf Nähe der Rusel in diesem Jahr schon vier Luchse nachweisen. Doch wie kam der jetzt gesichtete Luchs ins Isarmündungsgebiet? "Es ist wahrscheinlich, dass er geschwommen ist - Luchse sind gute Schwimmer", so Pichler.

Luchsbeauftragter hofft auf einen Fotobeweis

Die Isarauen sind ein langes Naturschutzgebiet mit Auwäldern, ideal als Streifgebiet für den Luchs, so der Luchsbeauftragte. "Er könnte locker von der Isarmündung bis nach Landau oder Dingolfing gehen. Aus dem Augebiet wird er nicht rausgehen, er bleibt immer in Waldnähe." Um den Luchs identifizieren zu können, hat Manfred Pichler die umliegenden Jäger gebeten, ihre Fotofallen auszuwerten. Denn: Die Fellzeichnung eines jeden Luchses ist ihr Fingerabdruck. Deswegen bittet Pichler auch Spaziergänger darum, ein Foto zu machen - sollte der Luchs wider Erwarten gesichtet werden.

"Der Luchs ist völlig ungefährlich für den Menschen und es ist unwahrscheinlich, dass man ihn sieht." Manfred Pichler, Luchsbeauftragter vom Bayerischer Jagdverband/Kreisgruppe Deggendorf

Gefährlicher könnte der Luchs für Schafe oder Wild werden. Sollte der Luchs die Tiere reißen, gibt es aber Entschädigungsgeld vom Bayerischen Jagdverband oder vom Luchs-Fonds, so Pichler.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!