Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

"Löwenbräu-Löwe" steht im Museum der Bayerischen Geschichte | BR24

© BR

Der berühmte Oktoberfest-"Löwenbräu-Löwe" ist heute im Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg aufgestellt worden. Er begrüßt künftig die Besucher im Foyer.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Löwenbräu-Löwe" steht im Museum der Bayerischen Geschichte

Der berühmte Oktoberfest-"Löwenbräu-Löwe" ist im Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg aufgestellt worden. Er begrüßt künftig die Besucher im Foyer.

Per Mail sharen
Teilen

Im Museum der Bayerische Geschichte in Regensburg ist heute der bekannte „Löwenbräu-Löwe“ im Foyer des Hauses aufgestellt worden. Der mehr als vier Meter hohe, mechanische Pappmaché-Löwe brüllte seit den 50er-Jahren auf dem Oktoberfest von der Fassade des Löwenbräuzeltes herab und hob zum Prosten einen Masskrug.

Löwe verbindet Bayern mit Bierkultur

Richard Loibl, der Leiter des Hauses der Bayerischen Geschichte, freut sich über das neue Exponat.

"Der Löwe ist ja das bayerische Wappentier und hier verbinden sich sozusagen der Freistaat mit Bierkultur auf ganz besondere Weise." Richard Loibl

Der Löwe sei zudem nicht nur in Deutschland, sondern sogar in Amerika bekannt. Im Museum werde der Löwe jedoch nicht wie auf dem Oktoberfest "Löööwenbräu" rufen, sondern die Menschen zum Eintreten und Verweilen auffordern.

Nächste Woche präsentiert das Museum neue Exponate: Autos der Wirtschaftswunderzeit, wie das Goggomobil oder den Messerschmitt-Kabinenroller aus Regensburg.

Auf das Gebrüll vorm Löwenbräu-Zelt müssen Wiesn-Besucher trotzdem nicht verzichten. Dort ist der Löwe schon 2016 durch eine neue, jüngere Version ersetzt worden.