BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Lkw verliert Holzstämme auf der A3 - keine Verletzten | BR24

© zema-medien/Sabine Süß
Bildrechte: zema-medien/Sabine Süß

Die verlorenen Baumstämme auf der A3

1
Per Mail sharen

    Lkw verliert Holzstämme auf der A3 - keine Verletzten

    Ein mit Baumstämmen beladener Lkw hat wegen eines gerissenen Spanngurts seine Ladung auf der A3 bei Hengersberg im Kreis Deggendorf verloren. Durch viel Glück wurde niemand verletzt. Nach etwa zweieinhalb Stunden war die A3 wieder frei befahrbar.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Kathrin Unverdorben
    • BR24 Redaktion

    Ein Lkw hat am Freitagmittag auf der A3 bei Hengersberg im Kreis Deggendorf etwa 60 Holzstämme verloren. Wie die Verkehrspolizei Deggendorf mitteilt, wurde niemand verletzt. Die Autobahn ist mittlerweile wieder frei.

    Baumstämme lösten sich wohl in der Kurve

    Der Holz-Transporter war gegen 12.30 Uhr bei Hengersberg auf die Autobahn Richtung Deggendorf aufgefahren, als sich wegen eines gerissenen Spanngurts die Baumstämme lösten. Ein Polizeisprecher vermutet, dass die Ladung aufgrund der engen Kurve ins Rutschen geriet. Ein nachfolgender Bus konnte noch rechtzeitig bremsen. Ein Auto hinter dem Bus nicht mehr: Es prallte in das Bus-Heck.

    THW übernahm die Bergung

    Die Autobahn wurde kurzzeitig gesperrt. Es hat eine Zeit gedauert, bis das Technische Hilfswerk (THW) vor Ort war und die Baumstämme abtransportierte, so der Sprecher. Währenddessen konnte der Verkehr aber an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Seit kurz nach 15 Uhr ist die Bergung abgeschlossen. Die Polizei muss nun ermitteln, wie es zu dem Unfall kommen konnte und wer oder was Schuld an der unsicheren Ladung hatte.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!