BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Lkw-Stau am Grenzübergang Philippsreut, Lage in Eisenstein ruhig | BR24

© Bundespolizei Passau
Bildrechte: Bundespolizei Passau

Bundespolizisten kontrollieren am Grenzübergang Philippsreut

1
Per Mail sharen

    Lkw-Stau am Grenzübergang Philippsreut, Lage in Eisenstein ruhig

    Die Grenzkontrollen bei Einreisen aus Tschechien treffen vor allem den Lkw-Verkehr. Jeder Einreisende braucht einen negativen Corona-Test, Ausnahmen gibt es bislang nur für Pendler in systemrelevanten Berufen. Es kam bereits zu ersten Staus.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Renate Roßberger
    • Konstantin König
    • BR24 Redaktion

    Am deutsch-tschechischen Grenzübergang Philippsreut staut sich wegen der neuen Grenzkontrollen am Montag vor allem der Lkw-Verkehr. Lkw-Fahrer müssten mit bis zu drei Stunden Wartezeit rechnen, sagte der Pressesprecher der Bundespolizei Passau, Daniel Gibis, dem BR.

    Der Verkehr reichte schon am frühen Morgen fünf bis zehn Kilometer zurück. Die Situation sei aber noch nicht "dramatisch" gewesen, so der Sprecher weiter.

    Viel Lkw-, wenig Pkw-Verkehr in Philippsreut

    Der Übergang Philippsreut kann auf der tschechischen Seite zwar zweispurig angefahren werden. Dann verengt sich die Straße aber auf eine Spur direkt am Übergang. Jeder Lkw-Fahrer muss den Beamten einen aktuellen negativen Coronatest vorlegen, um passieren zu dürfen.

    Pkw-Verkehr gibt es weniger. Offenbar haben sich tschechische Pendler bereits auf die neue Situation eingestellt und sind vielfach nicht zur Arbeit gekommen, bis die Arbeitgeber geklärt haben, ob sie Ausnahmegenehmigungen für ihre Beschäftigten bekommen oder nicht.

    Lage in Bayerisch Eisenstein ruhig

    Am deutsch-tschechischen Übergang in Bayerisch Eisenstein gab es zunächst keine Rückstaus. Die dortige Route wird allerdings von Lkws wegen der kurvigen Straße in den Böhmerwald von Haus aus weniger genutzt. Pkw-Verkehr gibt es allerdings ebenfalls nicht so viel, so die Bundespolizei. Der Verkehrsfluss sei "ruhig".

    Grenzen zu Oberösterreich nicht von neuen Regelungen betroffen

    Am deutsch-österreichischen Übergang in Passau gibt es keine Staus. Er ist von den neuen Grenzkontrollen nicht betroffen, weil Deutschland dort nicht an Tirol, sondern an Oberösterreich grenzt.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!