BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Bundespolizei Passau
Bildrechte: Bundespolizei Passau

Sieben junge Männer hatten sich auf diesem Anhänger zwischen Holzpaletten versteckt

Per Mail sharen

    Lkw mit sieben blinden Passagieren an Bord

    Versteckt zwischen Holzpaletten auf einem Lkw aus Bulgarien sind sieben afghanische Männer illegal nach Niederbayern eingereist. Ein Lkw-Fahrer konnte den Passauer Bundespolizisten glaubhaft versichern, nichts von der Schleusung gewusst zu haben.

    Per Mail sharen
    Von
    • Martin Gruber
    • BR24 Redaktion

    Sieben blinde Passagiere hatte ein bulgarischer Lkw an Bord, der am Mittwoch Mittag nach Deutschland gekommen war. Das berichtet die Bundespolizei Passau. Ein 43-jähriger Lkw-Fahrer wurde auf sie aufmerksam, als er bei einer Pause auf einem B12-Rastplatz bei Neuhaus am Inn im Landkreis Passau Stimmen und Klopfgeräusche hörte.

    Stimmen und Klopfgeräusche aus dem Lkw

    Herbeigerufene Bundespolizisten entdeckten schließlich die junge Männer im Alter zwischen 13 und 23 Jahren. Sie hatten sich auf dem Anhänger zwischen Holzpaletten versteckt. Ausweisdokumente hatten sich nicht bei sich. Sechs Männer wurden wegen versuchter unerlaubter Einreise angezeigt und nach Österreich zurückgewiesen. Um den 13-jährigen Buben kümmerte sich das Passauer Jugendamt.

    Lkw-Fahrer wusste von nichts

    Wo die Männer in den Lastwagen gestiegen sind und wie lange sie unterwegs waren, wird derzeit ermittelt. Der bulgarische Fahrer konnte glaubhaft nachweisen, nichts von den blinden Passagieren auf der Ladefläche gewusst zu haben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!