BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Lkw-Fahrer wegen Totschlags zu Gefängnisstrafe verurteilt | BR24

© Armin Weigel/dpa/picture-alliance

Das Landgericht Amberg hat einen LKW-Fahrer wegen Totschlags zu neun Jahren haft verurteilt.

Per Mail sharen

    Lkw-Fahrer wegen Totschlags zu Gefängnisstrafe verurteilt

    Das Landgericht Amberg hat einen Lkw-Fahrer, der einen Berufskollegen in Burglengenfeld erstochen haben soll, zu neun Jahren Haft verurteilt. Außerdem muss er einen Entzug machen.

    Per Mail sharen
    Von
    • Margit Ringer
    • BR24 Redaktion

    Das Landgericht Amberg hat soeben einen 44-jährigen Lkw-Fahrer wegen Totschlags zu neun Jahren Haft verurteilt. Er soll zunächst zweieinhalb Jahre im Gefängnis sitzen, danach kommt der alkoholkranke Mann in eine Entziehungsanstalt.

    Reduzierter Vorwurf: Totschlag statt Mord

    Die Amberger Richter folgten mit diesem Urteil dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Diese hatte den 44-Jährigen zwar wegen Mordes angeklagt, nach der Beweisaufnahme aber eine Verurteilung wegen Totschlags verlangt. Der Lkw-Fahrer hat nach Überzeugung des Gerichts in Burglengenfeld im Oktober einen Kollegen im Streit erstochen.

    Angeklagter entschuldigte sich

    Der 44-Jährige selbst äußerte sich anfangs gar nicht vor Gericht. Kurz vor Ende des Prozesses bat er die Hinterbliebenen um Entschuldigung und bedauerte, dass er einen Freund verloren habe.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!