BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Unfall bei Gefrees: Lkw-Fahrer in Führerhaus eingeklemmt | BR24

© News 5

Lkw-Fahrer bei Unfall auf der A9 im Führerhaus eingeklemmt

1
Per Mail sharen
Teilen

    Unfall bei Gefrees: Lkw-Fahrer in Führerhaus eingeklemmt

    Bei einem schweren Unfall auf der A9 zwischen Gefrees und Marktschorgast ist ein Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt worden. Die Autobahn war kurzzeitig komplett gesperrt.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein Lkw-Fahrer aus Polen auf der A9 Richtung Süden unterwegs. Zwischen Gefrees (Lkr. Bayreuth) und Marktschorgast (Lkr. Kulmbach) fuhr er am Stauende ungebremst und mit hoher Geschwindigkeit auf einen anderen Lkw auf und wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt. Das teilte die Verkehrspolizei Bayreuth mit.

    Feuerwehr musste Lkw-Fahrer befreien

    Grund für den Stau waren die Bauarbeiten an der Lanzendorfer Talbrücke. Die Schilder, die den Stau ankündigten, hatte der Lkw-Fahrer offenbar übersehen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann an Beinen und Armen schwer verletzt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden.

    Autofahrer als Ersthelfer an der Unfallstelle

    Andere Autofahrer leisteten erste Hilfe und kümmerten sich um den Mann, bis die Rettungskräfte vor Ort waren. Nach der aufwendigen Bergung wurde der 64-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der vorausfahrende Lkw-Fahrer wurde nicht verletzt und kam mit dem Schrecken davon.

    Langer Stau durch gesperrte Autobahn

    In Richtung Süden war die A9 für eine Stunde komplett gesperrt. Es staute sich auf mehreren Kilometern. Weil ein Rettungshubschrauber landen musste, war die Autobahn auch in Richtung Norden für kurze Zeit gesperrt. Der Sachschaden liegt bei etwa 150.000 Euro.