BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Livestream statt Prozession: Kiliani-Festwoche während Corona | BR24

© Markus Hauck (POW)

Eröffnungsgottesdienst der diesjährigen Kiliani-Woche in Würzburg: mit weniger Kirchenbesuchern und größeren Abständen als sonst.

Per Mail sharen

    Livestream statt Prozession: Kiliani-Festwoche während Corona

    Der 8. Juli gilt als Festtag der Frankenapostel. In Würzburg wird die Kiliani-Festwoche normalerweise üppig gefeiert – doch in Zeiten von Corona ist alles anders. Ausfallen soll das diesjährige Kiliani im Bistum trotzdem nicht.

    Per Mail sharen

    Seit dem achten Jahrhundert ist es Tradition in Würzburg: Am 8. Juli feiert die Region den Festtag der drei Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan. Während die Stadt das Volksfest auf der Talavera im Zuge der Corona-Beschränkungen bereits abgesagt hat, soll es dennoch einige Feierlichkeiten geben.

    Keine Prozession in Würzburg

    Das Bistum Würzburg feiert während der Kiliani-Wallfahrtswoche neben den täglichen Pilgermessen im Dom auch dezentrale Gottesdienste – und zwar in den Kilianskirchen im ganzen Bistum. Die sonst übliche Reliquienprozession mit den Häuptern der Frankenapostel von der Pfarrkirche Sankt Burkard über die Alte Mainbrücke zum Dom entfiel hingegen. Der Schrein wurde dennoch wie in jedem Jahr im Dom aufgestellt – mit weniger Besuchern und unter Einhaltung von Sicherheitsabständen. Das Bistum zeigte den Gottesdienst in einem Livestream.

    Bistum will Menschenansammlungen während Kiliani vermeiden

    Auch das Beisammensein im Anschluss an den Eröffnungsgottesdienst auf dem Kiliansplatz musste wegen der Corona-Pandemie entfallen. "Natürlich ist es in diesem Jahr coronabedingt anders. Aber die wichtige Botschaft lautet: Kiliani fällt nicht aus, wir werden Kiliani in Würzburg feiern", sagte Bischof Franz Jung. Zugleich lädt der Bischof dazu ein, die Kiliani-Wallfahrtswoche im Gebet zu begleiten: "Ich würde mich freuen, wenn wir gemeinsam anders, aber trotzdem als Bistum Würzburg in diesem Jahr Kiliani feiern!" Mehrere Gottesdienste zeigt das Bistum live auf seinem Youtube-Kanal.

    Gottesdienste in mehreren Kilianskirchen

    Um die Wallfahrt etwas zu entzerren finden Gottesdienste auch in Kilianskirchen überall im Bistum statt: am Freitag etwa in "St. Kilian" in Aschaffenburg-Nilkheim und bereits am Dienstag in Haßfurt. Auch nicht ausfallen soll der "Tag der Jugend", der wie üblich am Samstag der Wallfahrtswoche stattfindet. Doch statt im Kilianeum-Haus der Jugend, haben der Diözesanverband des Bunds Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ) und die "Kirchliche Jugendarbeit" des Bistums regionale Angebote geplant, beispielsweise ein Picknick, eine Paddel-Tour oder eine Stadt-Rallye.

    Alternativprogramm in Zeiten von Corona

    Auch die Ehe- und Familienseelsorge, der Familienbund der Katholiken und die AG Familie im Bistum Würzburg haben gemeinsam ein alternatives Programm erstellt. Auch die Macher des Würzburger Internet-Cafés "Von Senioren für Senioren" veranstalten den traditionellen Kiliani-Seniorennachmittag auf der Talavera in diesem Jahr virtuell. Normalerweise wären bis zu 3.000 Besucher im Festzelt zusammengekommen. Außerdem hat die Stadt im Main genehmigt, dass an fünf Stellen in Würzburg Standbesitzer für je eine Woche ihre Kiliani-Buden aufbauen dürfen.

    Den Abschluss der Kiliani-Woche bildet wie immer ein Festgottesdienst im Würzburger Dom mit Bischof Jung am 11. Juli. Auch diesen Gottesdienst wird das Bistum live streamen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!