Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Linke Abgeordnete nimmt Ausladung als Lesepatin mit Humor | BR24

© BR

"Wäre nicht mit dem Kapital (von Karl Marx) angerückt!" - linke Abgeordnete Simone Barrientos nimmt Ausladung als Lesepatin mit Humor

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Linke Abgeordnete nimmt Ausladung als Lesepatin mit Humor

Nach ihrer Ausladung als Lesepatin an einer Grundschule im Landkreis Würzburg gibt sich die Bundestagsabgeordnete der Linken Simone Barrientos am Mittwoch versöhnlich. Ihren Besuch des Leseclubs hatte die Schule kurzfristig abgesagt.

Per Mail sharen

"Ich hoffe, wir können das irgendwie aufklären, vielleicht können wir es einfach nachholen und den ganzen parteipolitischen Unsinn weglassen und uns gemeinsam einen schönen Leseabend machen", sagte die in Ochsenfurt im Landkreis Würzburg lebende Politikerin BR24. Barrientos hätte eigentlich am Nachmittag um 17 Uhr den "Leseclub" der Grundschule von Kist im Landkreis Würzburg besuchen sollen. Dann aber hatte die Grundschule den geplanten Besuch der Bundestagsabgeordneten kurzfristig abgesagt.

Schriftliche Ausladung der Schulleitung

Barrientos waren dazu nach eigenen Angaben fünf Schulen in ihrem Wahlkreis angeboten worden, sie habe sich für Kist entschieden. Mit der Schulleitung wurde dann der Termin vor Monaten festgelegt. Kurz zuvor wurde Barrientos jetzt von Grundschulleiterin Susanne Grammel schriftlich ausgeladen.

"Die Ausladung erfolgte in Rücksprache mit der Gemeinde und meinem Dienstvorgesetzten. Allerdings war meine Entscheidung nicht von dritter Seite beeinflusst, weder vom Bürgermeister oder dessen Stellvertreter noch von der Schulbehörde am Landratsamt" Susanne Grammel, Schulleiterin Grundschule Kist

Die Schule habe vielmehr auch den Bürgermeister um ein Grußwort ersucht. Der aber sei in Urlaub und auch seine Stellvertreter hätten abgesagt. Sie habe aber nicht nur den Vertreter einer Partei, also Simone Barrientos, zu Wort kommen lassen wollen und deshalb die Veranstaltung abgesagt.

Stiftung Lesen betont Überparteilichkeit

Der "Leseclub" an der Grundschule Kist war erst zum Schuljahresbeginn eröffnet worden. Die "Stiftung Lesen" unterstützt den Aufbau solcher Leseclubs mit Bundesmitteln, um Kinder außerhalb des Unterrichts an die Welt der Buchstaben und Bücher heranzuführen. Wie ein Sprecher der Stiftung erklärte, sind deshalb Abgeordnete aller Parteien im Bundestag eingeladen, das Angebot mit einem Besuch bekanntzumachen.

"Die Einladung geht nicht etwa nur an Abgeordnete der Regierungskoalition – ganz im Gegenteil! Wir wollen auf diese Weise zeigen, dass wir überparteilich unterwegs sind als Stiftung Lesen." Thomas Kleinebrink, Stiftung Lesen
© BR

Die Linken-Bundestagsabgeordnete Simone Barrientos wurde von einer unterfränkischen Grundschule in Kist (Lkr. Würzburg) vom Leseclub ausgeladen. Den Besuch hatte die Schule kurzfristig abgesagt, weil nur eine Partei-Vertreterin aufgetreten wäre.

"Mit dem 'Kapital' (von Karl Marx, Anmerkung der Redaktion) unter dem Arm wäre ich sicher nicht an die Schule gekommen", so die Linken-Politikerin. Ausdrücklich begrüßt sie als kulturpolitische Sprecherin ihrer Fraktion im Bundestag die von der Stiftung Lesen verfolgten Ziele. Die Veranstaltung habe sie dazu nutzen wollen, den Kindern von ihrer eigenen Leseerfahrung zu berichten:

"Ich habe natürlich heimlich unter der Bettdecke gelesen mit der Taschenlampe, ich habe immer in der Schule gelesen wenn ich Langeweile hatte im Unterricht, ich hatte immer ein Buch unterm Pult, ich habe zum Teil beim Spazierengehen gelesen: Also ich war wirklich eine leidenschaftliche Leseratte!" Simone Barrientos, Verlegerin und Bundestagsabgeordnete der Linken