| BR24

 
 

Bild

Abschlussprüfung im Fach Deutsch, Symbolbild
© dpa/Felix Kästle
© dpa/Felix Kästle

Abschlussprüfung im Fach Deutsch, Symbolbild

Dem Lehrer wird vorgeworfen, die Prüfungsaufgaben für das Fach Deutsch aus dem versiegelten Umschlag genommen und an seine Freundin weitergegeben zu haben. Dadurch soll deren Sohn, eigentlich ein eher schlechter Schüler, dann eine sehr gute Note erzielt haben bei der Abschlussprüfung einer benachbarten Realschule.

Lehrer-Kollege bringt die Ermittlungen ins Rollen

Das aber fiel laut Gericht einem Lehrer auf, der daraufhin das Kultusministerium einschaltete. Das befürchtete, dass die Aufgaben noch an andere Schüler weiter gegeben worden seien und so kamen die Ermittlungen ins Rollen. Jetzt wird dem Mann, der derzeit suspendiert ist, Siegelbruch und Verletzung der Dienstpflicht vorgeworfen.

Liebesbeziehung wegen der Prüfungsaufgaben?

Seine Flamme, die er übers Internet kennengelernt hatte, wird der Anstiftung beschuldigt. Unklar ist bislang, ob die Frau sich gezielt an den Mann heran gemacht hatte, um an die Prüfungsaufgaben zu kommen. Auch das soll die Verhandlung klären.