BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Lichtenfels: Impfteams sollen Virus in Heim eingeschleppt haben | BR24

© News5/Merzbach
Bildrechte: News5/Merzbach

Impfteams hätten das Coronavirus in ein Pflegeheim in Lichtenfels eingeschleppt. Das Landratsamt weist die Vorwürfe zurück.

Per Mail sharen

    Lichtenfels: Impfteams sollen Virus in Heim eingeschleppt haben

    Nach dem akuten Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim in Lichtenfels erhebt die Einrichtung schwere Vorwürfe. Die Impfteams hätten das Virus in das Pflegeheim gebracht. Das Landratsamt weist die Vorwürfe zurück.

    Per Mail sharen
    Von
    • Richard Padberg

    Die Vorwürfe sind massiv: Mitarbeiter von Impfteams hätten nach Weihnachten das Coronavirus in ein Lichtenfelser Altenheim eingeschleppt und den Ausbruch von Covid-19 verursacht. Das sagt der Geschäftsführer des Altenheims, Fabian Franke, dem Bayerischen Rundfunk (BR).

    Mitarbeiter des Impfteams sollen gegen Vorschrift verstoßen haben

    Nach den Worten des Geschäftsführers seien die Mitarbeiter des Impfteams die einzigen Personen gewesen, die im fraglichen Zeitraum ohne Testergebnis im Heim gewesen seien. Außerdem habe es Verstöße seitens der Teams gegen die Vorschriften gegeben. So hätten sich beispielsweise Mitarbeiter zum Teil erst in der Einrichtung umgezogen und Mindestabstände seien nicht eingehalten worden.

    Landratsamt Lichtenfels weit Vorwürfe zurück

    Das Landratsamt Lichtenfels hat die Vorwürfe in einer Mitteilung zurückgewiesen. Von sämtlichen Mitarbeitern und betroffenen Ärzten sei ausnahmslos bestätigt worden, dass in der Einrichtung sowohl Dienstkleidung, Schutzkittel als auch FFP2-Masken getragen wurden. Das Risiko einer Virusübertragung bei einer Impfung sei äußerst gering, da es sich um einen sehr kurzen Kontakt handele und die impfenden Personen während der Durchführung persönliche Schutzausrüstung tragen würden.

    Landratsamt Lichtenfels will den Fall aufklären

    Dem Landratsamt und dem Impfzentrum sei an einer vollständigen Aufklärung des Sachverhalts gelegen. Die Mitarbeiter des Zentrums würden sich täglich auf mögliche Corona-Symptome überprüfen, bei einschlägigen Krankheitszeichen isolieren und sich umgehend testen lassen.

    Schnelltests sind nur eine Momentaufnahme

    Sowohl Antigenschnelltests als auch PCR-Tests lieferten nur eine Momentaufnahme und sagten nichts über den tatsächlichen Infektionsstatus eines Getesteten aus. So könne sich eine Person trotz negativem Testergebnis bereits in der Inkubationsphase befinden.

    Landratsamt weiß nichts von weiteren Corona-Ausbrüchen in Heimen

    Das Landratsamt Lichtenfels kommt in der Mitteilung zu dem Schluss, dass das aktuelle Ausbruchsgeschehen keine Rückschlüsse auf ein Fehlverhalten des Impfteams zulasse. Bis Dienstag seien die mobilen Impfteams in insgesamt zwölf stationären Einrichtungen zur Erstimpfung unterwegs gewesen. Bislang sei dem Landratsamt von keiner weiteren Einrichtung ein nachgelagertes Ausbruchsgeschehen bekannt.

    Altenheim: Gesundheitsamt hat zu langsam reagiert

    Fabian Franke, der Geschäftsführer des Pflegeheims Elisabeth in Lichtenfels, sagte dem BR, am Montagabend seien 13 Bewohner und zwölf Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden. Für heute rechne er mit weiteren positiven Testergebnissen. In der vergangenen Woche seien die ersten Corona typischen Symptome bei Bewohnern festgestellt worden, eine Testung mit zuverlässigeren PCR-Tests habe erst vier Tage später stattgefunden. Das Gesundheitsamt habe zu langsam auf das akute Ausbruchsgeschehen reagiert, so Franke weiter.

    Auch isolierte Bewohner des Altenheims infiziert

    Geschäftsführer Franke nannte ein weiteres Indiz dafür, dass die Infektionen durch die Impfteams in die Einrichtung gekommen seien. Das Ausbruchsgeschehen sei in der gesamten Einrichtung aufgetreten. Infiziert worden seien auch Bewohner, die ansonsten sehr isoliert seien und deren einziger Kontakt das regelmäßig getestete Personal sei.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!