BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Leuchtturmprojekt: Wohnstift in Karlstadt eingeweiht | BR24

© BR

Mit dem Wohnstift "Andreas Bodenstein" ist in Karlstadt ein Leuchtturmprojekt für Pflegebedürftige eingeweiht worden. Die Einrichtung hat 72 Appartements und ist für Menschen ab dem Pflegegrad 1 oder mit einem pflegebedürftigem Partner gedacht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Leuchtturmprojekt: Wohnstift in Karlstadt eingeweiht

Mit dem Wohnstift "Andreas Bodenstein" ist in Karlstadt ein Leuchtturmprojekt für Pflegebedürftige eingeweiht worden. Die Einrichtung hat 72 Appartements und ist für Menschen ab dem Pflegegrad 1 oder mit einem pflegebedürftigem Partner gedacht.

Per Mail sharen
Von
  • Sylvia Schubart-Arand

Nach nur drei Jahren von der Planung bis zum Einzug ist das über 15 Millionen Euro teure Wohnstift "Andreas Bodenstein" in der Karlstadter Siedlung (Lkr. Main-Spessart) offiziell eingeweiht worden. Die Einrichtung wird komplett mit erneuerbarer Energie beheizt und ist mit modernster Digitaltechnik ausgestattet. Die Rummelsberger Diakonie betreut das Leuchtturmprojekt in den nächsten 25 Jahren als Mieterin.

Appartements im Wohnstift können gemietet werden

In Anwesenheit zahlreicher Gäste und Bewohner sprach der Rektor der Rummelsberger Diakonie, Pfarrer Reiner Schübel, den Segen für die Pflegedienstleiterin Eva-Maria Kirschner und die Leiterin der neuen Einrichtung, Daniela Weyerich. Landrat Thomas Schiebel betonte die Bedeutung der Einrichtung über die Stadtgrenze hinaus. In der fünfstöckigen Einrichtung ist maximal Platz für 85 Appartements. Durch flexible und jederzeit veränderbaren Lösungen gibt es aktuell 72 Appartement-Einheiten mit Größen von 35 bis 80 Quadratmetern. Diese können angemietet, nicht aber gekauft werden.

Tagespflege und Pflegedienst auch in der Karlstadter Einrichtung

Einziehen können dort Menschen ab Pflegegrad eins oder die einen Partner haben, der pflegebedürftig ist. Die Mieter können dort ein eigenständiges Leben führen, wobei es ein Grundserviceprogramm und zubuchbare Hilfeleistungen wie etwa Essen, Wäsche- oder Reinigungsdienst gibt. Im Haus ist auch eine Tagespflege von 8 bis 16 Uhr sowie ein ambulanter Pflegedienst untergebracht. Die ersten Mieter sind Mitte November in das Wohnstift eingezogen. Nach und nach füllt sich jetzt die Einrichtung.

© BR/Sylvia Schubart-Arand

Einweihung des Wohnstifts