BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Lernen in der Natur: Mittelschule Zeil-Sand unterrichtet im Wald | BR24

© BR

Tiere und Pflanzen erleben, auf einem Baumstamm balancierend das kleine Einmaleins üben. Solche Unterrichtsstunden gibt es jetzt für Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Zeil-Sand. Sie besuchen in diesem Schuljahr das "Grüne Klassenzimmer".

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Lernen in der Natur: Mittelschule Zeil-Sand unterrichtet im Wald

Tiere und Pflanzen erleben, auf einem Baumstamm balancierend das kleine Einmaleins üben: Solche Unterrichtsstunden gibt es jetzt für Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Zeil-Sand. Sie besuchen in diesem Schuljahr das "Grüne Klassenzimmer".

3
Per Mail sharen

"Ich werde ein Eis", sagt Shima. Gemeinsam mit ihren Klassenkameradinnen und Kameraden sitzt sie auf Bänken im Wald. Und das, um zu lernen. Zwanzig Minuten sind die Schülerinnen und Schüler in das Waldstück bei Zeil am Main gelaufen – trotz niedriger Temperaturen. In ihrem neuen Klassenzimmer können die Kinder mitten in der Natur lernen. Auch Shima will das probieren und beißt bei der Kälte die Zähne zusammen.

Das Grüne Klassenzimmer soll die Entspannung fördern

Lange müssen die Kinder im Klassenzimmer nicht sitzen. Es wird auf Baumstämmen balanciert und dabei das kleine Einmaleins trainiert. Außerdem gibt es Einblicke in die Welt des Waldes. Das Projekt soll Bewegung, Entspannung und Konzentration vereinen. "Kinder sind Bewegungstiere", sagt Lehrerin Bettina Kunkel. Nach drei Stunden im Wald seien die Schülerinnen und Schüler deutlich entspannter.

Das Grüne Klassenzimmer als Teil des Schuljahrs

Zwei Tage in der Woche sollen die Kinder in dem Waldstück bei Zeil am Main lernen. Angeboten wird das Grüne Klassenzimmer für die Schülerinnen und Schüler der fünften, sechsten und siebten Klasse der Mittelschule Zeil-Sand. Auch bei schlechtem Wetter soll es in den Wald gehen, dann hilft ein Unterstand. Wenn es zu kalt wird, dann bewegen sich die Kinder: Auch Shima ist es dank Hüpfen und Rennen mittlerweile warm geworden.

Bei der Ausbildung zum Wald-Ranger von der Natur lernen

Neben den Unterrichtsstunden können die Kinder von Naturpark-Rangerin Katja Winter auch noch zum Wald-Ranger ausgebildet werden. Dafür geht es ein Jahr lang einmal im Monat für sechs Stunden zur Schulung in den Wald. Von Erdkröten über Tausendfüßler gibt es einiges zu entdecken.

Projekt wurde von Schule initiiert

Den Anstoß für das "Grüne Klassenzimmer" gaben die Lehrerin Bettina Kunkel und der Rektor der Mittelschule. Die Stadt Zeil am Main hat die Trägerschaft übernommen und unterstützt das Projekt – in enger Abstimmung mit dem Naturschutz, Staatsforst, Naturpark Haßberge und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

© BR

Katja Winter ist Rangerin im Naturpark Haßberge. Zu jeder Blume, jedem Käfer und jedem Vogel kann sie spannende Geschichten erzählen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!