Notlandung auf Ackerfläche

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Leichtflugzeug im Acker notgelandet - Pilot leichtverletzt

Bei einer Notlandung auf einem Acker bei Holzkirchen ist der Pilot eines Ultraleichtflugzeuges leicht verletzt worden. Der Rettungsdienst brachte den Mann sicherheitshalber zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten aus Mainfranken am .

Nach den Ermittlungen der Polizei war bei dem einmotorigen Kleinflugzeug gegen 13.30 Uhr ein plötzlicher Leistungsverlust aufgetreten. Der 62-jährige Pilot wählte daraufhin den Acker als Landefläche. Nach dem Aufsetzen überschlug sich das Leichtflugzeug und es kam zur Bruchlandung. Der Pilot erlitt nur leichte Verletzungen und konnte selbst einen Notruf absetzen.

Die Höhe des Sachschadens an dem Flugzeug vom Typ Helix SD-1 Mini Sport kann noch nicht beziffert werden. Ein luftfahrtkundiger Beamter aus Wiesbaden ist in die Ermittlungen der Polizei eingebunden. Auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde bereits informiert.