BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Leiche in Bayreuth: 24-Jähriger nicht erschossen - Spurensuche | BR24

© BR

Im Fall des 24-jährigen Toten in Bayreuth hält sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen mit der Herausgabe von Informationen weiter bedeckt. Dass der Mann erschossen wurde, schließt die Polizei aber aus.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Leiche in Bayreuth: 24-Jähriger nicht erschossen - Spurensuche

Der 24 Jahre alte Mann, der in Bayreuth tot aufgefunden wurde, ist nicht durch den Schuss aus einer Waffe getötet worden. Die Kripo aber geht nach wie vor von einem Tötungsdelikt aus. Rechtsmediziner werten die am Tatort gesicherten Spuren aus-

Per Mail sharen

Zwei Tage nach dem ungeklärten Tod eines 24-Jährigen auf einem Radweg in Bayreuth hat die Polizei weitere Details zum Umfang der Ermittlungen bekannt gegeben. Rechtsmediziner werten die Spuren und mögliche Beweismittel aus, die am Tatort gesichert wurden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Bayreuth mit.

Ermittlungen zu persönlichem Umfeld des 24-jährigen Opfers

Die Sonderkommission (Soko) "Radweg" mit 30 Beamten aus mehreren oberfränkischen Polizeidienststellen gehe Hinweisen aus der Bevölkerung nach, heißt es in der Pressemitteilung. Gleichzeitig versuche die Soko Erkenntnisse über das persönliche Umfeld des Opfers zu gewinnen und führe umfangreiche Befragungen von Anwohnern durch. Auch Beamte der sogenannten Operativen Fallanalyse (OFA) aus München seien in die Ermittlungsarbeit eingebunden. Im Rahmen der OFA werden unter anderem Täterprofile erstellt.

Großangelegte Spurensuche am Tatort in Bayreuth

Bei der großflächigen Spurensuche seien Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei, Polizeihundeführer sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz gekommen. Im Rahmen der Suche hätten die Beamten mit Hilfe der Feuerwehr am Donnerstag zudem ein größeres Wasserauffangbecken abgepumpt. Nähere Einzelheiten hierzu teilte die Polizei nicht mit.

Leiche des 24-Jährigen auf einem Radweg in Bayreuth entdeckt

Der 24-Jährige war in der Nacht zum Mittwoch von Passanten leblos auf einem Radweg im Bayreuther Stadtteil Oberkonnersreuth entdeckt worden. Der Mann sei aufgrund massiver Gewalteinwirkung gestorben. Das habe die vorläufige Obduktion ergeben, teilte die Polizei mit.

24-Jähriger laut Polizei nicht durch Schuss aus Waffe getötet

Dass der 24-Jährig erschossen worden sei, schließt die Kripo aus. Er sei nicht durch den Schuss aus einer Waffe zu Tode gekommen, wie verschiedene Medien berichteten. Einzelheiten zu den Verletzungen könne man aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen, so die Ermittler. Zur Aufklärung des Verbrechens bittet die Polizei nach wie vor um Zeugenhinweise

© BR

BR-Korrespondentin Kristina Kreutzer berichtet in der Bayern-1-Sendung "Mittags in Franken" zu dem Gewaltverbrechen in Bayreuth.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!