Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Legosteine gesucht für Rollstuhlrampen in Mitterteich | BR24

© Aktion Mensch

Rund 600 Legosteine werden für eine Rampe benötigt

1
Per Mail sharen
Teilen

    Legosteine gesucht für Rollstuhlrampen in Mitterteich

    Mobile Rampen aus Legosteinen sollen Mitterteich barrierefreier machen. Für das Projekt sammelt das Netzwerk Inklusion derzeit die bunten Steine - 600 braucht es für eine Rampe.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Das Netzwerk Inklusion sammelt Legosteine. Damit sollen bunte und mobile Rampen für Rollstühle oder Rollatoren gebaut werden, sie sollen die Stadt Mitterteich (Lkr. Tirschenreuth) ein Stück weit barrierefreier machen. Für eine Rampe werden rund 600 Legosteine benötigt.

    Mitterteich folgt mit Legorampen Köln und Bielefeld

    In erster Linie sind Basic Steine, Basic flache Steine, Grund/Bauplatten, 45°-Dachschindeln, lange und flache Dachschindeln gefragt. "In allen Farben und Größen, damit es schön bunt wird", so Christina Ponader vom Netzwerk Inklusion. Beim Kreisjugend- und Familientag des Landkreises Tirschenreuth am 6. Juli in Kemnath werden die Rampen dann von Familien und Kindern zusammengebaut. Bisher gibt es solche mobile Legorampen nur in Köln und Bielefeld. Sie sind bunte Eyecatcher im öffentlichen Raum und helfen gleichzeitig, dass alle Mitglieder der Gesellschaft die gleichen Chancen haben, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

    Netzwerk Inklusion nimmt Legosteine entgegen

    Darüber hinaus können Eltern und Großeltern mit der Spende von nicht mehr gebrauchten Legosteinen Gutes für die gesamte Gesellschaft tun. Die Stadt Mitterteich ist eine von 16 Modellkommunen in Bayern für Inklusion. Wo genau die bunten Rampen dann liegen werden, steht noch nicht fest.

    Bis 6. Juli sammelt das Netzwerk Inklusion erstmal ausrangierte oder nicht mehr gebrauchte Legosteine. Sie können beim Netzwerk in Mitterteich abgegeben werden.