Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Legionellen-Befall: Regensburger Schule sperrt Duschräume | BR24

© picture-alliance/Photoshot

Wissenschaftliche Untersuchung von Legionellen (Symbolbild)

Per Mail sharen
Teilen

    Legionellen-Befall: Regensburger Schule sperrt Duschräume

    Die Stadt Regensburg hat die Duschräume der Sportanlage an der Clermont-Ferrand-Schule gesperrt. Grund ist ein Legionellen-Befall. Fachleute müssen jetzt eine Gefährdungsanalyse durchführen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Stadt Regensburg hat an der Clermont-Ferrand-Schule die Duschen der Sporthallen wegen Legionellen-Befalls gesperrt. Krankheitsfälle wegen der Legionellen seien aber nicht bekannt, so ein Sprecher des Gesundheitsamtes auf BR-Nachfrage.

    Trinkwasseranlage frei von Legionellen

    Wie eine Stadt-Sprecherin jetzt mitteilte, wurde der Befall bei der alljährlichen Wasserprobe in den Duschräumen am 21. August entdeckt. Die Trinkwasseranlage der Schule sei aber nicht von Legionellen befallen. Die Duschen würden jetzt mit einem Desinfektionsmittel durchgespült. Die Sporthalle stehe aber weiter für Schul- und Vereinssport offen.

    Zum dritten Mal Legionellen an der Clermont-Ferrand-Schule

    Nach 2014 und 2017 ist es laut des Gesundheitsamtes bereits der dritte Legionellen-Befall an der Clermont-Ferrand-Schule. Grund sei, dass die Duschen nicht oft genug in Betrieb seien, so die Stadt-Sprecherin. Weitere Ursache für den Befall könne sein, dass die Begleitheizung auch in den Sommermonaten aktiviert war. Eigentlich soll sie im Winter verhindern, dass das Wasser gefriert.

    Bakterien können Pontiac-Fieber und Legionärskrankheit auslösen

    Legionellen vermehren sich bei Temperaturen von 30 bis 45 Grad. Die Bakterien können laut des Gesundheitsamtes die Legionärskrankheit hervorrufen. Die Folgen seien unter anderem Husten, Fieber und Abgeschlagenheit. Legionellen könnten auch das Pontiac-Fieber auslösen. Dabei handele es sich um eine leicht fieberhafte Erkrankung mit Grippesymptomen.