BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa K.Schmitt
Bildrechte: pa/dpa K.Schmitt

Mann mit Messer.

19
Per Mail sharen

    Lebensgefährliche Verletzungen: Messerattacke in Aschaffenburg

    In Aschaffenburg ist ein Streit zwischen zwei Männern völlig eskaliert. Ein 24-Jähriger erlitt schwerste Stichverletzungen und kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

    19
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    In Aschaffenburg ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Wie die Polizei mitteilt, hat dabei ein 23-Jähriger einen ein Jahr älteren Mann auf offener Straße mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Der mutmaßliche Täter soll während der Tat mehrfach auf seinen Kontrahenten eingestochen haben.

    Mutmaßlicher Täter verfolgt sein Opfer

    Der Verletzte konnte sich laut Polizei noch in das Auto eines Bekannten retten, der zusammen mit ihm davonfuhr. Der 23-jährige nahm mit einem Auto die Verfolgung auf. Zufällig sahen der 24-Jährige und sein Fahrer eine Polizeistreife und machten die Beamten auf die Tat aufmerksam. Die Polizisten der Bayerischen Bereitschaftspolizei leisteten sofort Erste Hilfe.

    Opfer überlebt nur knapp

    Nur durch die Erstversorgung und den Einsatz der Beamten gelang es, den blutenden Mann bis zum Eintreffen des Notarztes am Leben zu halten. Der 24-Jährige wurde vom Notarzt vor Ort versorgt und dann mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der hinterherfahrende 23-Jährige wurde von den Polizisten angehalten und vorläufig festgenommen. Er kam in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Das genaue Motiv ist noch unklar.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!