BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Christi Himmelfahrt: Langes Wochenende - lange Staus erwartet | BR24

© BR24

Nach den Corona-Lockerungen und bei schönem Wetter ist es am Sonntag zu einem Ansturm auf die heimischen Berge gekommen. Vor allem das Parken lief laut Polizei mancherorts aus dem Ruder. Und am kommenden Feiertag wird es wohl auch wieder voll.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Christi Himmelfahrt: Langes Wochenende - lange Staus erwartet

Ab Christi Himmelfahrt können sich viele über ein langes Wochenende freuen. Die Wetteraussichten sind zumindest für Donnerstag und Freitag sehr gut. Einem Familienausflug steht also theoretisch nichts im Weg – außer langen Staus.

Per Mail sharen

Nach der langen Corona-Zwangspause wollen viele Menschen wieder Ausflüge machen. Das zeigt sich auch auf den Straßen. Schon am vergangenen Wochenende waren vor allem die alte Kesselbergstraße am Walchensee oder die Zufahrtsstraßen zum Tegernsee oder Schliersee über Stunden dicht. Ähnliches erwartet die Polizei auch für das lange Wochenende.

Behinderungen auf der A95 und der B2

Obwohl die Bergbahnen erst Ende Mai ihren Betrieb wieder aufnehmen, rechnen die Beamten mit erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Garmischer Autobahn A95 und auf der Bundesstraße 2 Richtung Mittenwald. Das wird sich auf den Wanderwegen fortsetzen, warnt auch der Deutsche Alpenverein.

Lange Wartezeiten für Lkw-Fahrer Richtung Österreich

Am langen Wochenende kann es an den bayerischen Grenzübergängen zu langen Wartezeiten kommen. Um in der Corona-Lage die Güterversorgung sicherzustellen, hatten Deutschland und Österreich vereinbart, die LKW-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen vorübergehend auszusetzen. Seit vergangenem Montag gelten aber in Österreich die ursprünglichen Regelungen zu Nacht- Feiertags- und Sonntagsfahrverboten wieder. Das bedeutet: Ab Mittwochabend, 22 Uhr, ist wegen des Feiertages für LKW ohne Ausnahmegenehmigungen die Grenze zu Österreich dicht – und zwar bis Freitagfrüh um 5 Uhr. LKW-Fahrer müssen heute also rechtzeitig einen geeigneten Parkplatz finden. Die Polizei ist darauf vorbereitet, dass sich vor den Grenzen nach Österreich Lastwagen zurückstauen – die Autobahnmeisterei ist im Einsatz, um den Verkehr entsprechend zu lenken.

Nach wie vor Reisebeschränkungen zwischen Deutschland und Österreich

Aber auch für den Ausflugsverkehr ist am langen Wochenende Österreich noch kein passendes Ziel: Die Grenzkontrollen sind zwar auf Stichproben runtergefahren worden, sämtliche Reisebeschränkungen zwischen Deutschland und Österreich, aber auch der Schweiz und Frankreich bleiben bis 15. Juni bestehen. Bedeutet: Der Besuch bei Lebenspartnern oder Verwandte ist gestattet, auch Tiere oder Landwirtschaft zu versorgen oder einen Wohnsitz aufzusuchen. Ein Ausflug zum Shoppen, Wandern oder Fahrradfahren ist aber weiterhin nicht drin.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!