BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Landkreistagspräsident begrüßt Zusatz zur 15-Kilometer-Regel | BR24

© BR/Konstantin König
Bildrechte: BR/Konstantin König

Der Präsident des Bayerischen Landkreistags, Christian Bernreiter (CSU), begrüßt die Ergänzung der 15-Kilometer-Regelung.

38
Per Mail sharen

    Landkreistagspräsident begrüßt Zusatz zur 15-Kilometer-Regel

    Ab Montag sollen Behörden in Hotspots Tagesausflüge von außen in den eigenen Landkreis oder die eigene kreisfreie Stadt verbieten können. Der Präsident des Bayerischen Landkreistags, Christian Bernreiter, hat positiv auf die Entscheidung reagiert.

    38
    Per Mail sharen
    Von
    • Konstantin König
    • Corinna Ballweg

    Der Präsident des Bayerischen Landkreistags und Landrat von Deggendorf, Christian Bernreiter (CSU), zeigt sich mit der Ergänzung der 15-Kilometer-Regelung für Corona-Hotspots zufrieden. Im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk sagte Bernreiter, dass es bereits Absprachen mit anderen betroffenen Landrätinnen und Landräten gebe. Man werde gemeinsam handeln.

    Tagesausflüge in Hotspots könnten verboten werden

    Nach einer Sondersitzung des bayerischen Landtags am vergangenen Freitag sollen nun die Behörden ab Montag in Hotspots selbst per Allgemeinverfügung Tagesausflüge von außen in den eigenen Landkreis oder die eigene kreisfreie Stadt untersagen können. Das geht aus der Verordnung zur Änderung der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des bayerischen Gesundheitsministeriums hervor.

    Bereits am Mittwoch hatte das bayerische Kabinett beschlossen, dass sich Menschen aus Corona-Hotspots, deren Sieben-Tage-Inzidenz den Wert 200 überschreitet, für Tagesausflüge ab Montag nur maximal 15 Kilometer von ihrem Wohnort entfernen dürfen.

    Neue Auflage soll ungleiche Besucherströme verhindern

    Mit dem Zusatz soll das Ungleichgewicht beseitigt werden, dass Menschen aus Hotspot-Regionen wie aktuell zum Beispiel dem Kreis Deggendorf oder Regen teilweise nicht zu beliebten Ausflugszielen wie dem Großen Arber oder Rusel fahren dürfen - Bewohner aus Regensburg oder Straubing aber schon, weil der Inzidenzwert dort niedriger ist. Entsprechende Besucherströme sollen durch die neue Regelung unterbunden werden können.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!