| BR24

 
 

Bild

RVV-Schild an Bushaltestelle
© BR / Bastian Kellermeier
© BR / Bastian Kellermeier

RVV-Schild an Bushaltestelle

Auch der Landkreis Straubing-Bogen strebt jetzt eine Ausweitung des Regensburger Verkehrsverbunds RVV an und will deshalb in konkrete Gespräche einsteigen. Das hat der Kreisausschuss jetzt einstimmig beschlossen.

Verhandlungen mit RVV

Die Verwaltung des Landkreises wurde ermächtigt, mit der Regensburger Verkehrsverbund GmbH Verhandlungen aufzunehmen. Mit dem Ziel, eine Vereinbarung darüber zu finden, wie die Grundlagen einer Zusammenarbeit und die Abdeckung von Defiziten aussehen könnten, wenn ÖPNV-Angebote des RVV teilweise oder voll im Landkreis Straubing-Bogen integriert werden. Laut einer Mitteilung des Landratsamts geht es vor allem um die Bahnstrecken Radldorf-Straubing-Straßkirchen und Bogen-Straubing-Neufahrn sowie die Buslinien Straubing-Kirchroth-Wörth an der Donau, Straubing-Rain-Schönach-Regensburg und Neufahrn-Mallersdorf-Aufhausen-Allkofen.

Stadt und Land müssen an einem Strang ziehen

Landrat Josef Laumer (CSU) begründete den Schritt damit, dass die Stadt Straubing jetzt Zahlen einer Studie zur Verfügung gestellt habe, die nun eine Diskussionsgrundlage darstellten. In Gesprächen mit Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr (CSU) sei man dann übereingekommen, dass eine Verbundraumausweitung des RVV nur Sinn mache, wenn Stadt und Landkreis gemeinsam an einem Strang ziehen und sich auf eine gemeinsame Vorgehensweise einigen. Der Straubinger Stadtrat hatte unter anderem schon Anfang Februar über einen Beitritt zum RVV beraten.

Studenten könnten profitieren

Laut IHK pendeln aus der Region um Straubing jeden Tag rund 4.000 Menschen in den Großraum Regensburg. Von einem Beitritt zum RVV könnten aber auch Studenten profitieren, die an der Uni oder der OTH in Regensburg eingeschrieben sind, aber in Straubing leben. Der RVV umfasst bislang Stadt und Landkreis Regensburg, die Landkreise Cham, Schwandorf und Neumarkt, sowie in Niederbayern den Landkreis Kelheim.

Autoren

Guido Fromm

Sendung

Regionalnachrichten aus Niederbayern vom 03.07.2018 - 08:30 Uhr