BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig / Eibner-Pressefoto

Die Corona-Pandemie bringt viele in eine schwierige finanzielle Lage. Der Landkreis München hat jetzt mit Wohlfahrtsverbänden und Nachbarschaftshilfen eine Corona-Nothilfefonds ins Leben gerufen, der schnell und unbürokratisch helfen soll.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Landkreis München ruft Corona-Nothilfefonds ins Leben

Die Corona-Pandemie bringt viele in eine schwierige finanzielle Lage. Der Landkreis München hat jetzt mit Wohlfahrtsverbänden und Nachbarschaftshilfen eine Corona-Nothilfefonds ins Leben gerufen, der schnell und unbürokratisch helfen soll.

6
Per Mail sharen
Von
  • Birgit Grundner

Viele Menschen geraten durch die Corona-Pandemie in eine schwierige finanzielle Lage, ohne dass es für sie ein Hilfsprogramm gibt. Der Kreis München will sie nun mit einem Corona-Nothilfefonds unterstützen.

Hilfe bei Alltagsausgaben

Die Waschmaschine ist kaputt und eine Reparatur unerschwinglich. Das Geld reicht nicht mehr für Lebensmittel. Das dringend benötigte Notebook fürs Homeschooling ist unbezahlbar. Betroffene im Landkreis München können sich in solchen Fällen jetzt zum Beispiel an die Nachbarschaftshilfe in ihrem Ort oder eine Beratungsstelle der Wohlfahrtsverbände wenden. Diese prüfen das Anliegen und zahlen dann einen Zuschuss aus.

Finanzierung durch Spenden

Dafür, dass der Fonds entsprechend gefüllt ist, sollen Privatpersonen, Unternehmen oder auch Gemeinden sorgen, indem sie Spenden einzahlen. Kommt mehr Geld zusammen als für Corona-bedingt bedürftige Menschen gebraucht wird, sollen auch andere, die in Not geraten sind, Zuschüsse aus dem Fonds bekommen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!