BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand
Bildrechte: picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Ein Aufsteller für Eis steht in der Lindauer Fußgängerzone, in der nur wenige Menschen unterwegs sind.

8
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Landkreis Lindau hat höchsten Corona-Inzidenzwert in Deutschland

Einige lokale Corona-Ausbrüche lassen die 7-Tage-Inzidenz im Bodensee-Landkreis auf 75,6 ansteigen - so hoch, wie derzeit nirgendwo bundesweit. Die Verantwortlichen in Lindau halten das Infektionsgeschehen jedoch für kontrollierbar.

8
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Der Landkreis Lindau bereitet Sorgen: Laut Robert Koch-Institut (RKI) war er deutschlandweit der Ort mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz. Am Samstag lag der Wert bei 75,6 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) errechnete einen Wert von 81,37.

Kein diffuses Infektionsgeschehen

Der Landkreis am Bodensee teilte mit, dass es kein "diffuses" Infektionsgeschehen gebe. Demnach beschränkt es sich auf wenige bekannte Ausbruchsherde in Familienverbänden und sieben Asylbewerberunterkünften, hieß es in einer Mitteilung.

Auch an Schulen habe es Infektionen gegeben - hierbei handle es sich aber um Einzelfälle, die frühzeitig isoliert werden konnten. Somit gebe es quasi kaum ein Ausbruchsgeschehen an Schulen - der Landkreis habe deshalb in Absprache mit der Regierung von Schwaben eine Sonderregelung für den Betrieb in den Schulen und Kindertagesstätten kommende Woche getroffen.

Inzidenzwert steigt auch im Regierungsbezirk Schwaben

Auch im übrigen Regierungsbezirk Schwaben steigt die 7-Tage-inzidenz, wenn auch nur leicht und längst nicht so stark wie im Landkreis Lindau. Laut LGL liegt der Wert nun bei 34,59; am Freitag hatte er bei 34,22 gelegen. Der Behörde zufolge sind in Schwaben seit Freitag 96 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus bekannt geworden; drei Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus wurden gemeldet.

Schwaben hat nach wie vor den höchsten Inzidenzwert aller bayerischen Regierungsbezirke. Neben dem Landkreis Lindau hat auch der Landkreis Günzburg mit einem verhältnismäßig hohen Wert zu kämpfen. Am Samstag lag er bei 55,89; in Bayern der dritthöchste Wert. Auf Platz zwei liegt derzeit Schweinfurt mit 74,87 - die unterfränkische Stadt ist damit auch deutschlandweit auf der zweitgrößte Hotspot.

Bayernweite 7-Tage-Inzidenz bei 22

Die bayernweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt derzeit laut RKI bei 22 und ist damit leicht gefallen. Die deutschlandweite Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI am Samstag mit bundesweit 18,3 an (Vortag: 18,6; Vorwoche: 26,3).

© BR / Leonie Thim
Bildrechte: dpa / picture alliance / SVEN SIMON

Die Infektionszahlen sinken und die Corona-Regeln werden gelockert. Damit treffen wir wieder mehr Menschen. Noch auf Abstand getrimmt, fühlt sich die zurückgewonnene Nähe oft fremd an. Doch wir können uns wieder aneinander gewöhnen, sagen Experten.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!