BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Landkreis Kelheim führt Wildwarner-App "Wuidi" ein | BR24

© Landratsamt Kelheim

Landkreis, Polizei, Jäger und App-Entwickler stellen die App vor

Per Mail sharen

    Landkreis Kelheim führt Wildwarner-App "Wuidi" ein

    Eine App, die vor Rehen und Wildschweinen warnt, die über die Straße springen könnten. Der Landkreis Kelheim hat die App mit dem Namen "Wuidi" jetzt eingeführt. Entwickler aus dem Kreis Straubing-Bogen haben sie erfunden.

    Per Mail sharen

    Der Landkreis Kelheim hat die Wildwarner-App "Wuidi" eingeführt. Sie warnt Autofahrer vor gefährlichen, von Wildtieren hoch frequentierten Strecken. Aber nicht nur das: Es gibt auch Hilfe, wenn es bereits gekracht hat.

    Jäger- und Polizei-Wissen in einer App

    Jäger aus dem Landkreis pflegen die Daten der Abschnitte mit erhöhtem Wildwechsel bei "Wuidi" ein. Diese Daten werden mit polizeilichen Unfalldaten abgeglichen und an die Benutzern weitergeleitet: Wer die App auf seinem Handy installiert hat, bekommt über den Lautsprecher des Telefons oder über die Freisprechanlage eine Warnung, wenn er mit dem Auto durch ein Gefahrengebiet fährt.

    Hilfe nach einem Wildunfall

    Wie der Landkreis Kelheim mitteilt, steht die App für iOS und Android ab sofort kostenlos zur Verfügung und wird regelmäßig aktualisiert. Zudem erhält der Autofahrer bei einem Wildunfall einen Wildunfall-Service: darin eine Anleitung, wie zu verfahren und wer der Ansprechpartner ist. Der Jäger bekommt den exakten Unfallstandort übermittelt.

    Junges Entwicklerteam aus Niederbayern

    Die App wurde in Niederbayern von einem Team aus Leiblfing (Lkr. Straubing-Bogen) entwickelt. "Wuidi" wurde bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. 2017 bekamen die Entwickler den Deutschen Mobilitätspreis des Bundesverkehrsministeriums. Martin Neumeyer (CSU), der Landrat des Landkreises Kelheim, ist überzeugt von der App.

    "Beeindruckend, was die jungen Gründer aus Niederbayern hier leisten. Ganz besonders freut mich, dass Jägerschaft, Polizei und die Anwender der App hier Hand in Hand arbeiten. Ich wünsche mir, dass viele Menschen sich die App auf ihr Handy holen. Das hilft allen Beteiligten und trägt zur Verkehrssicherheit bei." Martin Neumeyer, Landrat des Landkreises Kelheim

    Im Landkreis Kelheim stieg die Zahl der Wildunfälle von 2018 auf 2019 um gut 15 Prozent, teilte das Landratsamt mit.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!