BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Landkreis Erding: Tote Frau in Isar-Kanal entdeckt | BR24

© dpa/Hendrik Schmidt
Bildrechte: dpa/Hendrik Schmidt

Polizeiabsperrung (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Landkreis Erding: Tote Frau in Isar-Kanal entdeckt

    An der Staustufe des Mittleren-Isar-Kanals Neufinsing im Landkreis Erding haben Mitarbeiter des Kraftwerks Finsing eine tote Frau entdeckt. Die Polizei vermutet, dass es sich um eine 86-jährige Münchnerin handelt, die seit November vermisst wird.

    Per Mail sharen
    Von
    • Tobias Bönte

    Mitarbeiter des Kraftwerks Finsing im Landkreis Erding haben am Samstag im Rechen an der Staustufe des Mittleren-Isar-Kanals Neufinsing eine tote Person gefunden. Das berichtet heute das Polizeipräsidium Oberbayern Nord. Wahrscheinlich handelt es sich um eine 86-jährige vermisste Frau aus München.

    Leiche wohl schon länger im Wasser

    Freiwillige Feuerwehren und Wasserwachtortsgruppen aus Finsing, Erding, Oberneuching und München-Land haben die Leiche geborgen. Die tote Frau war wohl schon länger im Wasser, teilt die Polizei in ihrem Bericht mit.

    Wahrscheinlich 86-Jährige Vermisste aus Münchner Seniorenheim

    Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände und zur Identifizierung der Frau übernommen. Derzeit ergeben sich laut Polizei Anhaltspunkte, dass es sich bei der unbekannten Toten mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine seit November aus einem Münchner Seniorenheim vermisste 86-jährige Frau handeln könnte. Die amtlichen Identifizierungsmaßnahmen dauerten jedoch derzeit noch an, so die Polizei.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!