BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Landkreis Bamberg startet Kulturerbe-Großprojekt | BR24

© BR / Stefan Schmähling

Das Kloster Ebrach im Landkreis Bamberg wurde als erstes rechtsrheinisches Zisterzienserkloster im Jahr 1127 gegründet.

Per Mail sharen

    Landkreis Bamberg startet Kulturerbe-Großprojekt

    Der Landkreis Bamberg will das ehemalige Zisterzienser-Kloster Ebrach im Steigerwald zum europäischen Kulturerbe machen – zusammen mit 18 weiteren Klosterstätten des Ordens in insgesamt sechs europäischen Ländern.

    Per Mail sharen

    Die Klosteranlage Ebrach im Steigerwald ist ein beliebtes Ausflugsziel. Zisterzienser-Mönche gründeten sie 1127 und schufen damit einen wichtigen Ort für die Ausbreitung ihres Ordens in der Region. Der Landkreis Bamberg will die ehemalige Abtei der Zisterzienser deshalb nun als europäisches Kulturerbe ausweisen lassen – zusammen mit 18 weiteren Klosterstätten des Ordens in insgesamt sechs europäischen Ländern.

    Feier mit allen sechs Partnerstädten

    Am kommenden Wochenende fällt in Ebrach der Startschuss für das transnationale Projekt unter dem Titel „Cisterscapes – Cistercian landscapes connecting Europe“. Als Projektkoordinator feiert der Landkreis dabei in Anwesenheit von Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung mit seinen europäischen Partnerstätten aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Polen, Slowenien und Tschechien.

    Kloster Ebrach war zentral für die Zisterzienser

    Das Bündnis der 18 zisterziensischen Klosterlandschaften wird sich gemeinsam um das Europäische Kulturerbe-Siegel bewerben, die Bewerbung für die Nominierung 2023 soll im Herbst 2021 eingereicht werden. Mit einem gemeinsam abgestimmten Maßnahmen-Programm wollen sich die Partner auf das Auswahlverfahren vorbereiten.