BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Landarztmangel: Hof lockt junge Mediziner in die Region | BR24

© dpa/Bernd Weissbrod

Symbolbild: Ein Arzt misst bei einem Patienten Blutdruck

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Landarztmangel: Hof lockt junge Mediziner in die Region

Der Landkreis Hof will junge Mediziner für die Region begeistern. Denn: Ein massiver Landarztmangel droht in den kommenden Jahren. Ein "Superhelden-Wochenende" soll helfen.

1
Per Mail sharen

Aktuell praktizieren in Stadt und Landkreis Hof 115 Hausärzte. Noch sind das ausreichend. Aber knapp die Hälfte davon ist über 60 Jahre alt und wird in den kommenden Jahren in den Ruhestand gehen. Das heißt: Der Region droht ohne Nachwuchs ein massiver Mangel an Landärzten. Um dem entgegenzuwirken, ist Kreativität gefragt. Bereits im vergangenen Jahr hat der Landkreis Hof deshalb die Kampagne #hofbrauchthelden und ein Stipendienprogramm ins Leben gerufen. Jetzt geht es in eine neue Runde mit einem "Superhelden-Wochenende".

Region Hof will junge Mediziner mit Freizeitangeboten locken

Das heißt konkret: Neun Studierende aus dem In- und Ausland sind auf Einladung des Landkreises und der Gesundheitsregion plus in Oberfranken unterwegs. Auf dem Programm des zweitägigen Erlebniswochenendes stehen Führungen durch unterschiedliche Hausarztpraxen und Kliniken in Stadt und Landkreis Hof. Aber nicht nur berufliche Möglichkeiten sollen den jungen Medizinern gezeigt werden, sondern auch Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Es wird kulinarische, sportliche und kulturelle Ausflüge geben, so die Veranstalter.

© Grafik: Landkreis Hof

Der Landkreis Hof will mit einem Superhelden-Wochenende junge Mediziner in die Region locken.

Stipendien für zukünftige Hausärzte

Der Landkreis Hof bietet seit 2019 ein Stipendienprogramm an, um die medizinische Versorgung auf dem Land zu sichern. Inhalt des Stipendiums: Medizinstudenten bekommen vom Landkreis Hof eine finanzielle Unterstützung für ihr Studium von bis zu 25.200 Euro. Das Stipendium erfolgt ab dem ersten Studienjahr bis hin zur Approbation. Bis zu drei Stipendienplätze vergibt und finanziert der Landkreis Hof jährlich. Die Gegenleistung der Stipendiaten: Sie verpflichten sich, ihre fachärztliche Weiterbildung in Stadt und Landkreis Hof in der Fachrichtung Allgemeinmedizin oder Innere Medizin zu absolvieren und anschließend für vier Jahre in einer Kommune des Landkreises Hof hausärztlich tätig zu sein.

Freistaat unterstützt junge Hausärzte nicht nur in Hof

Nicht nur in der Region droht eine Unterversorgung mit Hausärzten, so die Kassenärztliche Vereinigung Bayern. Der Freistaat will junge Mediziner, die sich auf dem Land niederlassen wollen, weiter unterstützen. Diese Förderung will das bayerische Gesundheitsministerium in Zukunft noch einfacher gestalten und ausbauen.

© BR-Studio Franken/Kristina Kreutzer

Der Landkreis Hof will junge Mediziner für die Region begeistern. Denn: Ein massiver Landarztmangel droht in den kommenden Jahren. Ein "Superhelden-Wochenende" soll helfen.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!