BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Lage im Corona-Hotspot Dingolfing-Landau entspannt sich etwas | BR24

© pa/dpa/Armin Weigel

Das Landkreis-Schild Dingolfing-Landau mit dem Wappen des Kreises

Per Mail sharen

    Lage im Corona-Hotspot Dingolfing-Landau entspannt sich etwas

    Im Corona-Hotspot Dingolfing-Landau gehen die Zahlen zurück. Der Landkreis liegt nach Tagen wieder unter der kritischen Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen. Die Einschränkungen bleiben dennoch bestehen.

    Per Mail sharen

    Der Landkreis Dingolfing-Landau ist nach mehreren Tagen wieder unter den kritischen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen gefallen. Das teilt das Landratsamt mit und bezieht sich auf die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Demnach liegt der Landkreis bei 41,6 Neu-Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von einer Woche.

    Landrat Bumeder: "Ich bin erleichtert"

    Landrat Werner Bumeder (CSU) äußerte sich in einer Pressemitteilung erleichtert: "Die Sofortmaßnahmen haben erfreulicherweise Wirkung gezeigt". Dennoch appellierte er an die Bevölkerung, sich im privaten und beruflichen Umfeld an die Regeln zu halten, um eine erneute Überschreitung des Inzidenzwerts und damit einhergehende Einschränkungen zu vermeiden.

    Drei neue Corona-Fälle bei Nachtestung festgestellt

    Eine Nachtestung in den Dingolfinger Firmen, in denen es zu einem Corona-Ausbruch gekommen war, ergab drei neue Fälle, so das Landratsamt. Fast 500 Nachtestungen wurden durchgeführt. Aktuell sind im Landkreis Dingolfing-Landau 59 Menschen mit dem Virus infiziert.

    Strenge Kontaktregeln und doppelte Testpflicht

    Vergangene Woche wies der niederbayerische Landkreis die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in ganz Bayern auf und lag weit über dem kritischen Wert von 50 Neuinfektionen. Am vergangenen Freitag traten deshalb schärfere Maßnahmen zur Eindämmung des Virus in Kraft: strenge Kontaktregeln sowie Auflagen für Altenheime, Schulen, Gastronomie, private Feiern und doppelte Testpflicht für Reiserückkehrer. Die Allgemeinverfügung soll bis voraussichtlich Freitag, den 2. Oktober, gelten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!