BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Gewitter über Oberbayern: S-Bahnen rollen in München wieder | BR24

© BR/Henning Pfeifer

Das Lastseil des Krans löste den Kurzschluss am Ostbahnhof aus.

Per Mail sharen

    Gewitter über Oberbayern: S-Bahnen rollen in München wieder

    Der Ostbahnhof in München war am Montagabend lange Zeit ohne Strom. Wegen eines Gewitters fuhren zeitweise keine S-Bahnen - inklusive Behinderungen im gesamten S-Bahnnetz. Inzwischen läuft auf der Stammstrecke aber wieder alles normal.

    Per Mail sharen

    Während eines Gewitters ist es am Montagnachmittag bei der Münchner S-Bahn zu einem Kurzschluss gekommen. Nach Informationen der Münchner Berufsfeuerwehr drehte sich gegen 17 Uhr ein Baukran Richtung Bahngleise, wobei das herabhängende Lastseil die Oberleitung berührte und einen Kurzschluss auslöste. Am späten Abend konnte die Feuerwehr Entwarnung geben. Jetzt läuft der S-Bahn-Verkehr wieder.

    Kranseil trifft gleich zwei Stromleitungen

    Bei dem Vorfall hatte das am Ausleger herabhängende Lastseil sowohl eine 15.000-Volt-Leitung der Stromversorgung der S-Bahn als auch eine darunter verlaufende 15.000-Volt-Oberleitung eines S-Bahngleises, im Fachjargon "Fahrdraht", berührt. Ein Lichtbogen mitsamt gewaltigem Knall sei die Folge gewesen. Nach Angaben der Feuerwehr wurde niemand verletzt.

    Feuerwehr: Reparatur wird Stunden dauern

    Der Ostbahnhof wurde sofort für den S-Bahnverkehr mit entsprechendem Ersatzprogramm am Ostbahnhof und der Stammstrecke gestoppt. Inzwischen fahren bereits sieben S-Bahn-Linien wieder auf der Münchner Stammstrecke. Einzig die Linie S1 Richtung Freising / Flughafen pendelt zwischen Bahnhof Moosach und den Endpunkten.

    Wegen des Vorfalls gab es auch vereinzelt im Fernverkehr der Deutschen Bahn Verspätungen. Betroffen war die Strecke zwischen München und Rosenheim/Salzburg.

    Gewitterfront sorgt für umgeknickte Bäume und überflutete Straßen

    Die Gewitterfront, die für den Stromausfall am Ostbahnhof verantwortlich ist, hat auch in anderen Teilen Oberbayerns Schäden angerichtet. Ein Sprecher der Polizei berichtete von einigen umgeknickten Bäumen infolge von Sturmböen im Bereich Erding. Ein Sprecher der örtlichen Feuerwehr-Leitstelle sagte, das Unwetter sei überraschend gekommen und habe zu einigen Einsätzen geführt. Unter anderem, weil Bäume auf Straßen lagen oder Straßen wegen Starkregens überflutet waren.

    Ein Sprecher der Münchner Polizei berichtete von einzelnen Ästen auf Straßen. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

    Ausfälle auch bei Südostbayernbahn und Bayerischer Oberlandbahn

    Wegen des Unwetters fielen vereinzelt Züge der Südostbayernbahn aus, auch die Bayerische Oberlandbahn meldete Ausfälle und Verspätungen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!