Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Kurioses Geschenk: Kloster bekommt Sternwarte | BR24

© Julia Martin / Abtei Münsterschwarzach

Neue Klostersternwarte der Abtei Münsterschwarzach

2
Per Mail sharen
Teilen

    Kurioses Geschenk: Kloster bekommt Sternwarte

    Vor einem Jahr hat die Abtei Münsterschwarzach eine Sternwarte gespendet bekommen. Jetzt wurde sie mit einer kleinen Feier eingeweiht.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Es begann mit einer E-Mail im Postfach von Pater Christoph Gerhard. Der Inhalt las sich auf den ersten Blick fast wie Spam: Dem Kloster soll eine Sternwarte geschenkt werden. Doch was vor einem Jahr noch total irreal klang, ist jetzt tatsächlich wahr – am Samstag wurde die Sternwarte der Abtei Münsterschwarzach feierlich eingeweiht.

    Kleine Sternwarte sucht neues Zuhause

    Im September 2018 erreichte Klosterastronom Pater Christoph Gerhard die besagte E-Mail. Eine Dame namens Agathe Weishaupt suchte für die Sternwarte ihres verstorbenen Mannes ein neues Zuhause. "Ich konnte das zunächst kaum fassen", erinnert sich Pater Christoph. Kurz darauf fuhr er nach Murnau, um das Geschenk zu beäugen: "Mir ist sprichwörtlich die Kinnlade runtergefallen." Der Astronom freute sich vor allem über die sehr gut erhaltene Ausstattung. Das Linsenteleskop, der Innenausbau und das Zubehör überstiegen seine Vorstellungskraft.

    Auch der Zeitpunkt des Geschenks war perfekt. Denn im Zuge der Generalsanierung des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach (EGM), das zur Abtei gehört, sei der Bau einer Sternwarte für den Unterricht sowieso geplant gewesen, so Pater Christoph. Schreiner Norbert Schüller, der persönlich eng mit der Abtei verbunden ist, unterstützte das Vorhaben, indem er die Sternwarte aus Murnau auf eigene Kosten in Münsterschwarzach nachbaute.

    "Astronomie und Glaube" in der Klostersternwarte

    Im April begann Schreiner Schüller mit dem Rohbau, im Mai wurde die Sternwarte in Murnau abgebaut und nach Münsterschwarzach transportiert. Die Ausrichtung des Innenausbaus wurde ebenfalls übernommen und den Bedürfnissen in Münsterschwarzach leicht angepasst. Seit Juli ist bereits das Teleskop in Betrieb. Pater Christoph weiß gar nicht, womit er dieses Geschenk verdient hat:

    "Ich sehe es aber auch ganz klar als Auftrag für uns, die Sternwarte gut zu nutzen."

    Am besten in Zusammenarbeit mit dem Egbert-Gymnasium. Wie diese konkret aussehen soll, ist noch in Planung. Pater Christoph möchte sie auf jeden Fall für seine Kurse nutzen, die er zum Thema "Astronomie und Glaube" hält. Für die Stifterin Agathe Weishaupt eine Bestätigung, mit der Spende etwas Sinnvolles getan zu haben: "Hier weiß ich, dass die Sternwarte gut aufgehoben ist und sie so intensiv und vielseitig genutzt wird, wie sich das mein Mann Maximilian gewünscht hat."

    Hintergrund: Über die Klostersternwarte

    Pater Christoph Gerhard und Pater Maximilian Grund sind beide in der Verwaltung der Abtei tätig. Zusammen betreiben sie die Sternwarte auf dem Klostergelände. Die alte klösterliche Wissenschaft der Astronomie ist nicht nur Hobby – es geht vor allem auch um ihren Zusammenhang mit dem Glauben und einer gelebten Schöpfungsspiritualität. Pater Christoph Gerhard hat vier Bücher darüber verfasst. Zudem erscheint jährlich ein Astronomiekalender mit den besten Fotografien.