BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Kurioser Polizeieinsatz: Schwäne mit Schweinen verwechselt | BR24

© Polizei

Kurioser Polizeieinsatz: Schwäne mit Schweinen verwechselt

3
Per Mail sharen
Teilen

    Kurioser Polizeieinsatz: Schwäne mit Schweinen verwechselt

    Beamte der Polizeiinspektion Simbach am Inn (Lkr. Rottal-Inn) wurden am Mittwochvormittag zu einem kuriosen Einsatz gerufen. Sie erwarteten entlaufene Schweine, fanden aber Schwäne vor.

    3
    Per Mail sharen
    Teilen

    Bei der Polizei in Simbach am Inn ist am Mittwochvormittag (19.06.) eine Meldung über zwei entlaufene Schweine und drei Ferkel eingegangen.

    "Vor dem Casino laufen zwei Schweine mit drei kleinen Schweinen herum - wem die Schweine gehören, weiß der Mitteiler nicht. Sie sollen in Richtung Metzgerei gelaufen sein" - Erstmeldung aus der Einsatzzentrale

    Beim Eintreffen der Streife stellte sich aber heraus, dass ein Übermittlungsfehler vorliegen muss: "Schweine sind Schwäne, zwei Stück mit drei Küken über Innstraße gewatschelt", so die Rückmeldung der Beamten.

    Schwäne Richtung Inn gelockt

    In der Innstraße wurde anschließend für die Schwäne phasenweise der Verkehr angehalten. Die Schwanenfamilie wurde mit Futter und sanft unterstützt mit Besen und Stöcken in Richtung Inn gelockt. Natürlich ordnungsgemäß auf dem Gehweg.

    Mit vereinten Kräften und tatkräftiger Mitarbeit von einer Vertreterin des BUND Naturschutzes und dem zweiten Bürgermeister von Simbach konnten die Einsatzkräfte die Schwanenfamilie unversehrt an das Innufer bringen.