Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Kurioser Einsatz: Feuerwehr rettet Iltis aus Gullydeckel | BR24

© Feuerwehr Lohr

Lohr am Main (Lkr. Main-Spessart) - Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr in Lohr: Die Floriansjünger haben heute Morgen einen Iltis aus einer lebensgefährlichen Situation befreit. Der Kopf des Tieres steckte in einem Gullydeckel fest.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kurioser Einsatz: Feuerwehr rettet Iltis aus Gullydeckel

Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr in Lohr: Die Floriansjünger haben heute Morgen einen Iltis aus einer lebensgefährlichen Situation befreit. Der Kopf des Tieres steckte in einem Gullydeckel fest.

Per Mail sharen

Ein Caravanfahrer meldete die missliche Lage des Tieres am Mittwochmorgen über die 112, so Artur Väth von der Feuerwehr Lohr gegenüber dem BR. "Als ich das Tier anfassen wollte, wurde ich erst einmal in den Handschuh gebissen", so Väth. Die Einsatzkräfte hoben dann den Gullydeckel mit samt dem Iltis aus der Straße und schmierten den Hals des Tieres mit Speiseöl ein. Eine Kollegin stützte den Körper des Tieres von hinten.

Geburtshilfegleitmittel führt zum Erfolg

Da sich die Haut am Hals des Iltisses zusammenschob und das Tier sich wehrte, half dieser Versuch allerdings nichts. Der Gullyschacht wurde deshalb gesichert und der Deckel mit dem Tier kurzerhand zum Tierarzt gebracht. Dieser betäubte den Iltis und konnte mit Hilfe von Geburtshilfegleitmittel, welches bei Tiergeburten eingesetzt wird, den Iltis aus dem Gullydeckel befreien. Eine Frau aus Aschaffenburg, die sich mit Wildtieren auskennt, will den Iltis nun bei der Feuerwehr abholen und zu einer Iltisauffangstation bringen.

© Feuerwehr Lohr

Die Einsatzkräfte versuchten zunächst mit Speiseöl den Iltis zu befreien.