BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Kunst am Kanal: Ein besonderer Spaziergang durch Nußdorf am Inn | BR24

© BR/Julia Binder

Ein Ausflugstipp für Urlauber und Einheimische: der Kunstkanal in Nußdorf am Inn.

Per Mail sharen

    Kunst am Kanal: Ein besonderer Spaziergang durch Nußdorf am Inn

    Kunst mitten im Ort und direkt erlebbar für jeden – das ist der "Kunstkanal 2020" in Nußdorf am Inn. Er verbindet Werke von 16 verschiedenen Künstler*innen mit dem Wasser und der Technik eines Kanals. Ein Ausflugstipp nicht nur für heiße Sommertage.

    Per Mail sharen

    Es ist wie eine kleine Schatzsuche: Der Spaziergang führt immer entlang am größtenteils offenen Kanal des Mühlbachs. Im oder am Wasser sind insgesamt 16 Kunstwerke zu finden, von verschiedenen hochkarätigen Künstlerinnen und Künstlern wie beispielsweise Florian Lechner oder Andreas Kuhnlein. Ob mit Holz, Glas, Keramik, Textil oder Acryl - alle setzen sich mit dem Thema Wasser auseinander.

    Kunst mitten im Ort

    Das Besondere an der Freiluftausstellung: Die Kunst ist direkt im Ort, nicht in einer Galerie, sondern mitten unter den Leuten. Sie wird damit nahbar und für jeden unmittelbar erlebbar. Viele Nußdorferinnen und Nußdorfer kümmern sich auch rührend um "ihre" Kunstwerke. Wenn die Sonne scheint, bekommt die ein oder andere Figur schon mal einen Sonnenhut verpasst. Rund um die Werke mähen die Anwohner den Rasen und sorgen dafür, dass sie zugänglich und gepflegt bleiben.

    Erfrischung im Kanal

    Dazu kommt, dass der Mühlenweg viele weitere sehens- und erlebenswerte Dinge bietet. Das Wasser im offenen Kanal hat 10 bis 12 Grad. Wer möchte, kann ein paar Meter direkt im Kanal wandern - eine wunderbare Erfrischung. Der Weg führt außerdem mitten durch den alten Ortskern mit wunderschönen, denkmalgeschützten Bauernhäusern.

    Heimat- und Technikgeschichte

    Seit 20 Jahren gibt es den Mühlenweg, der sich mitten durchs Dorf schlängelt. Der Geschichtspfad erzählt die Heimat- und Technikgeschichte von Nußdorf, entlang des Triebwerkkanals. Früher waren hier Getreide- und Ölmühlen, Säge- und Elektrizitätswerke oder ein Lederer tätig. Erlebbar wird die Vergangenheit durch Schilder und Erklärungen. Zum 20-jährigen Bestehen des Mühlenwegs hat Kuratorin Michaela Firmkäs die Freiluftausstellung "Kunstkanal 2020" als Extra oben draufgesetzt.

    Perfekt für den Corona-Sommer

    Die Freiluft-Ausstellung kann rund um die Uhr besucht werden. Sie kostet keinen Eintritt und ist noch bis Ende Oktober zu sehen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!