| BR24

 
 

Bild

Feuerwehr mit Blaulicht (Symbolbild)
© pa/dpa/Patrick Seeger
© pa/dpa/Patrick Seeger

Feuerwehr mit Blaulicht (Symbolbild)

Nach Angaben der Polizei arbeitete der Feuerwehrmann gegen 17.55 Uhr im Feuerwehrgerätehaus mit einem Trennschleifer an einer Druckluftflasche - im Glauben, dass diese leer sei. Das stellte sich jedoch als tragische Fehleinschätzung heraus. Beim Bearbeiten der Druckflasche explodierte diese und fügte dem Feuerwehrmann schwerste Gesichtsverletzungen zu.

Der Verletzte wurde mit einem sofort verständigten Rettungshubschrauber ins Klinikum Bayreuth geflogen. Nach Angaben der Polizei hat er lebensgefährliche Verletzungen.

Heftige Explosion weit hörbar

Die Explosion war in weiten Teilen Kulmbachs zu hören. Teile der Werkbank und Gerätschaften, mit denen der Mann gearbeitet hatte, lagen im Hof der Feuerwehrhauses verteilt. Eine Fensterscheibe im 1. Obergeschoss ging zu Bruch. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro.

Stadträte eilen zum Feuerwehrhaus

Teile des Stadtrats, der während des Unfalls tagte, verließen die Sitzung und machten sich selbst vor Ort ein Bild von der Lage.