BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Künstliche Intelligenz: Oberfranken bekommt 13 Professuren | BR24

© BR

Ute Schmid, Professorin für Angewandte Informatik, freut sich darüber, dass die Universität Bamberg mit sieben neuen KI-Stellen gewürdigt wird.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Künstliche Intelligenz: Oberfranken bekommt 13 Professuren

175 Hochschulen aus ganz Bayern haben sich für Lehrstühle im Bereich der Künstlichen Intelligenz beworben. Nun steht fest: 13 Hochschul-Professuren gehen nach Oberfranken. Die Universität Bamberg bekommt die meisten von ihnen.

Per Mail sharen

Die Universität Bamberg bekommt sieben zusätzliche Professuren im Bereich Künstliche Intelligenz (KI). Das teilte der bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) mit. Es sei ein "riesiger Erfolg" als eine der "kleinsten Unis" in Bayern, sagte der Professor und Vizepräsident für Technik und Innovation der Uni Bamberg, Guido Wirtz, dem Bayerischen Rundfunk.

16 Informatik-Professuren an der Uni Bamberg

An der Universität Bamberg gebe es bereits 16 Professuren in den Bereichen Angewandte- und Wirtschaftsinformatik. Seit 2002 gibt es hier eine Fachgruppe Informatik, die sich vor allem mit praxis-orientierter Informatik beschäftigt.

KI in Bamberg schon länger ein Thema

Die Uni Bamberg sei bisher eher als geistes- und sozialwissenschaftlicher Standort wahrgenommen worden, sagt die Professorin für kognitive Systeme Ute Schmid. Dabei werde in Bamberg schon seit längerem im Bereich Künstlicher Intelligenz geforscht. Daher freue sie sich sehr, dass bayernweit der Uni Bamberg die meisten Stellen zugesprochen wurden und so die Forschung "gewürdigt wird".

Auch Bayreuth, Hof und Coburg bekommen KI-Lehrstühle

Neben der Universität Bamberg profitieren auch die anderen Hochschul-Standorte in Oberfranken vom neuen Netzwerk für KI in Bayern und den insgesamt 50 Hochschul-Professuren, die zwischen Herbst 2020 und 2023 eingerichtet werden sollen. Neben der Universität Bayreuth (drei Professuren), werden auch die Hochschulen in Coburg (zwei) und Hof (eine) aufgewertet.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!