BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Kronacher Frankenwaldklinik setzt Corona-Kontaktpersonen ein | BR24

© picture alliance/Sven Simon

Die Frankenwaldklinik in Kronach nimmt vorerst nur noch Notfälle auf.

Per Mail sharen

    Kronacher Frankenwaldklinik setzt Corona-Kontaktpersonen ein

    Wegen des hohen Infektionsgeschehens in Kronach greifen in der Frankenwaldklinik Sonderregelungen. Neben einem teilweisen Aufnahmestopp setzt die Klinik nun auch Mitarbeiter ein, die Kontaktpersonen von Coronavirus-Infizierten sind.

    Per Mail sharen
    Von
    • Lasse Berger

    Die Helios-Frankenwaldklinik reagiert auf die hohen Inzidenzwerte im Landkreis Kronach. Um den Betrieb im Krankenhaus aufrecht halten zu können, setzt es derzeit auch Mitarbeiter ein, die Kontaktpersonen von Corona-Infizierten sind.

    Klinik greift beim Personal auf Kontaktpersonen der Kategorie 1 zurück

    Für diese Beschäftigten hat das Landratsamt eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Allerdings müssen sie sich vor und nach der Arbeit in der Frankenwaldklinik in häusliche Quarantäne begeben, heißt es in einem Schreiben der Behörde. Bei den betroffenen Mitarbeitern handelt es sich um Kontaktpersonen der Kategorie 1. Dieser Gruppe umfasst unter anderem auch Menschen, die direkten Körperkontakt mit Infizierten hatten.

    27 Mitarbeiter sind mit Coronavirus infiziert

    Derzeit werde beim Klinikpersonal in regelmäßigen Abständen Corona-Schnelltests durchgeführt. Insgesamt seien an der Frankenwaldklinik bereits zwei Reihentests unter den Beschäftigten durchgeführt worden. Nach Angaben des Kliniksprechers Stefan Studtrucker hätten sich bisher insgesamt 27 der etwa 700 Beschäftigten in dem Krankenhaus mit dem Virus infiziert und befinden sich in Quarantäne.

    Nur noch Notfälle werden aufgenommen

    Aufgrund des steigenden Infektionsgeschehens nimmt die Frankenwaldklinik zudem nur noch Notfälle auf. Dazu zählen neben Covid-19-Patienten auch Entbindungen und dringende, geplante Behandlungen. Wie Studtrucker dem BR auf Nachfrage bestätigte, ist die Aufnahme-Regel bereits am Dienstag in Kraft getreten. Sie gelte vorerst bis zum 7. Dezember und sei vom Gesundheitsamt Kronach verordnet worden. Die Patienten, bei denen geplante Eingriffe vorgenommen werden sollen, seien bereits informiert worden, dass sich ihre Termine um zwei Wochen verschieben.

    30 Corona-Patienten in Frankenwaldklinik

    Derzeit behandelt die Frankenwaldklinik in Kronach 30 Covid-19-Patienten, von denen sich allerdings keiner auf der Intensivstation befinde. Gemäß den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Institutes (RKI) liegt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Landkreis Kronach bei 247,2. In Deutschland verzeichnen derzeit 27 Kommunen einen höheren Wert.

    Bereits seit etwa einem Monat gilt in der Frankenwaldklinik ein Besuchsverbot. Ausnahmen gelten unter anderem für Geburten und Sterbefälle.

    Bundeswehr könnte Landratsamt Kronach unterstützten

    Als weitere Maßnahme zur Eindämmung der Pandemie will das Landratsamt Kronach auch das Personal aufstocken, das sich um die Kontaktnachverfolgung von infizierten Personen kümmert. Das derzeit bestehende Team aus etwa 30 Personen könnte möglicherweise auch Unterstützung von der Bundeswehr erhalten, betonte der stellvertretende Landrat, Gerhard Wunder (CSU).

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!