BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Kritischer Aichacher Gesundheitsamtschef wird versetzt | BR24

© BR/Barabra Leinfelder

Der Chef des Aichacher Gesundheitsamtes, Dr. Friedrich Pürner, wird ans LGL abgeordnet.

1
Per Mail sharen

    Kritischer Aichacher Gesundheitsamtschef wird versetzt

    Mit kritischen Tweets zu den bayerischen Corona-Maßnahmen hat der Chef des Aichacher Gesundheitsamtes, Friedrich Pürner, immer wieder für Aufsehen gesorgt. Jetzt wird er versetzt - wegen seiner Erfahrung, heißt es aus dem Gesundheitsministerium.

    1
    Per Mail sharen

    Insbesondere den Nutzen von Alltagsmasken hatte Dr. Friedrich Pürner, der bisherige Chef des Aichacher Gesundheitsamtes, immer wieder bezweifelt. Seine mitunter kritischen Kommentare zu den Corona-Maßnahmen des Freistaats hat Pürner auf Twitter verbreitet. Am Montag, 9.11., wird Pürner an das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) "abgeordnet". Das teilte die Regierung von Schwaben mit.

    Pürner und Landratsamt erst kurzfristig informiert

    Friedrich Pürner sagte gegenüber dem BR, dass er selbst erst eine halbe Stunde vor der Pressemitteilung von seiner Versetzung erfahren habe. Gegen die Entscheidung könne er Widerspruch einlegen, das hätte aber keine aufschiebende Wirkung, Dienstbeginn im LGL bleibe Montag, der 9.11.. Dabei handele es sich nicht um eine zeitlich befristete Abordnung, sondern um eine dauerhafte Versetzung, so Pürner. Auch für das Landratsamt Aichach-Friedberg kam der Wechsel Pürners überraschend, wie ein Sprecher gegenüber dem Bayerischen Rundfunk betonte.

    Gesundheitsministerium: Wir nehmen kritische Geister mit

    Der Staatssekretär im Bayerischen Gesundheitsministerium Klaus Holetschek sagte im Bayerischen Rundfunk auf die Frage, ob die Versetzung Pürners etwas mit den kritischen Tweets zu tun hat: "Ich will mich auf diese Diskussion gar nicht einlassen. Ich glaube, das Sachgebiet ÖGD (öffentlicher Gesundheitsdienst) ist ein Wichtiges. Er (Pürner) war schon mal am LGL, er hat Erfahrung und das zeigt doch gerade, dass wir auch kritische Geister mitnehmen." Außerdem betonte Holetschek, er sei sich sicher, dass Pürner am LGL einen guten Beitrag leisten werde, um den öffentlichen Gesundheitsdienst zu stärken.

    "Fachgespräch" mit Gesundheitsministerium

    Friedrich Pürner war in der vergangenen Woche vom Bayerischen Gesundheitsministerium zu einem "Fachgespräch" geladen worden. Zum Inhalt des Gesprächs ist laut Pürner durch die Regierung von Schwaben Stillschweigen vorgegeben worden.

    Pürner soll am LGL neues Sachgebiet aufbauen

    In der Mitteilung der Regierung von Schwaben heißt es, am Landesinstitut für Gesundheit werde ein neues Sachgebiet für den öffentlichen Gesundheitsdienst aufgebaut. "Ziel ist, die Prozessqualität und die Digitalisierung an den Gesundheitsämtern in Bayern voranzubringen. Für diese anspruchsvolle Aufgabe wird ein Arzt mit langjähriger Erfahrung an einem Gesundheitsamt gebraucht". Die vakante Stelle am Landratsamt Aichach-Friedberg werde unverzüglich nachbesetzt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!