BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Kritik an Kunstminister Sibler wegen Corona-Krisenmanagement | BR24

© dpa

Bernd Sibler (beim Hightech Summit Bamberg am 5.10.2020)

4
Per Mail sharen

    Kritik an Kunstminister Sibler wegen Corona-Krisenmanagement

    Kunstminister Bernd Sibler (CSU) muss für seine Corona-Politik viel Kritik einstecken. Im Landtag bemängelte auch ein CSU-Abgeordneter, es gebe für die Beschäftigten im Kulturbereich zu wenige berufliche Perspektiven.

    4
    Per Mail sharen

    Fraktionsübergreifende Kritik der Opposition an Staatsministern ist im Bayerischen Landtag die Regel. Widerworte und Kritik aus den eigenen Reihen sind eher selten. Franz Josef Pschierer (CSU), Ex-Wirtschaftsminister und ehrenamtlicher Präsident des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes findet: Eine fixe Besucherzahl unabhängig von der Raumgröße macht wenig Sinn. Die bayerische Regel erlaubt derzeit bei Kulturveranstaltungen 200 Zuschauer in geschlossenen Räumen und 400 im Freien.

    Kritik an fixer Besucherzahl bei Kulturveranstaltungen

    Anlass für die Debatte war ein Bericht, den Kunstminister Bernd Sibler (CSU) am Vormittag vor dem Wissenschaftsausschuss des Landtags gab. Das sei "ein Nicht-Bericht“ gewesen, kritisierte Volkmar Halbleib von der SPD. Sibler habe in drängenden Fragen nicht den Hauch einer Orientierung gegeben. Susanne Kurz von den Grünen findet, dass Österreich bei der Öffnung des Kulturbetriebs viel weiter sei als Bayern. Als Beispiel nannte sie die Salzburger Festspiele, die, wenn auch abgespeckt und mit Hygieneauflagen, trotz Corona stattgefunden hatten.

    Sibler: weitere Hilfen und Lockerungen sind in der Diskussion

    Der Kunstminister räumte ein, dass die Situation für viele Künstler derzeit schwierig sei. Sibler plädierte für weitere Lockerungen und kündigte zusätzliche Hilfen an. Diese würden allerdings gerade diskutiert, und er, Sibler, wolle deshalb nicht über, so wörtlich, "ungelegte Eier" reden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!