BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Kripo Passau verhaftet führende Köpfe einer Einbrecherbande | BR24

© BR/Kathrin Unverdorben

Der Kriminalpolizei Passau ist es gelungen zwei Männer festzunehmen, die für 17 Einbrüche in Spielhallen in ganz Deutschland verantwortlich sein sollen. Insgesamt entstand ein Beute- und Sachschaden in Höhe von einer halben Million Euro.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kripo Passau verhaftet führende Köpfe einer Einbrecherbande

Die Polizei Passau hat zwei Männer festgenommen, die zu den führenden Köpfe einer bundesweit agierenden Einbrecherbande gehören sollen. Insgesamt 17 Einbrüche in Spielhallen werden ihnen vorgeworfen - zwei davon in Niederbayern.

Per Mail sharen
Teilen

Der Kriminalpolizei Passau ist es gelungen zwei Männer festzunehmen, die für 17 Einbrüche in Spielhallen in ganz Deutschland verantwortlich sein sollen. Auch in Niederbayern wurde eine Spielhalle ausgeraubt, bei einer zweiten blieb es beim Versuch. Insgesamt entstand ein Beute- und Sachschaden in Höhe von einer halben Million Euro.

Köpfe der Bande in Günzburg verhaftet

Nach wochenlanger und mit hohem Aufwand betriebener Ermittlungsarbeit, wie die Polizei schreibt, sei es nun gelungen, zwei Chefs einer rumänischen Bande in Schwaben zu verhaften. Am Dienstag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau Haftbefehl gegen die 29 und 37 Jahre alten Männer. Sie wurden in zwei verschiedene Gefängnisse gebracht.

Einbrüche in niederbayerische Spielhallen

Zwei der Spielhallen-Einbrüche waren in Niederbayern: Im Herbst vergangenen Jahres war aus einer Spielhalle in Pocking (Lkr. Passau) ein hoher fünfstelliger Betrag geraubt worden. Außerdem versuchten Einbrecher eine Spielhalle in Kirchdorf am Inn (Lkr. Rottal-Inn) auszurauben. Dabei scheiterten sie.