BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Kreuzsteinbad Bayreuth: 20.000 Badegäste, Hundebadetag fällt aus | BR24

© Stadtwerke Bayreuth

Der Hundebadetag im Kreuzsteinbad Bayreuth fällt in diesem Jahr aus.

Per Mail sharen

    Kreuzsteinbad Bayreuth: 20.000 Badegäste, Hundebadetag fällt aus

    Das Kreuzsteinbad hat in den vergangenen sechs Wochen trotz Corona-Pandemie rund 20.000 Badegäste gezählt. Die Stadtwerke sind zufrieden, obwohl der Wert mit dem des Vorjahres lange nicht mithalten kann. Außerdem fällt der Hundebadetag aus.

    Per Mail sharen

    Das Bayreuther Kreuzsteinbad hat seit sechs Wochen geöffnet. Der Betreiber, die Stadtwerke Bayreuth, zieht trotz Corona-Pandemie ein erstes, positives Fazit. Wie es in einer Mitteilung heißt, besuchten in den ersten sechs Wochen rund 20.000 Badegäste das Freibad. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr seien es im gleichen Zeitraum rund 65.000 Besucher gewesen, heißt es auf Nachfrage des BR.

    Stadtwerke Bayreuth: Hygienekonzept fürs Kreuzsteinbad funktioniert

    Die jüngsten Wochen hätten aber gezeigt, dass das Hygienekonzept funktioniere, so Stadtwerke-Sprecher Jan Koch. In dem Konzept seien Abstandsregeln und Desinfektionspläne festgehalten. Außerdem müssten Karten online reserviert werden, weil nur maximal 1.200 Gäste gleichzeitig ins Bad dürften. Zusätzlich verzichte man zum Schutz der Besucher und Mitarbeiter auf Attraktionen wie den Sprungturm, die Wellenmaschine oder die Rutsche. Die behördlichen Auflagen seien aber inzwischen gelockert worden, weswegen die Gäste im Kreuzsteinbad inzwischen auch wieder Fußball, Tischtennis und Beachvolleyball spielen könnten.

    Badezeit wird ab 11. August verlängert

    Wegen der Corona-Pandemie öffnete das Kreuzsteinbad in diesem Jahr erst am 18. Juni. Die Warmduschen blieben zunächst gesperrt. Jetzt seien zwei davon wieder geöffnet, heißt es in einer Mitteilung. Ab dem 11. August verlängere man zudem von dienstags bis sonntags die Badezeit für Besucher bis 19.00 Uhr. Bislang war die Zeit zwischen 18.00 und 19.00 Uhr für Vereine reserviert, die keine anderen Trainingsmöglichkeiten haben. Die Nachfrage sei aber so stark zurückgegangen, sodass dieses Zeitfenster wieder für alle Gäste zur Verfügung gestellt werden könne. Bei allen Überlegungen spiele die Sicherheit die größte Rolle, sagt Harald Schmidt, Bäderleiter bei den Stadtwerken.

    "Genau deswegen würden wir uns sehr freuen, wenn alle die Badeseen und Flüsse meiden und stattdessen in den Freibädern der Region schwimmen gehen. Im Kreuzer und in den anderen Freibädern können Ihnen im Ernstfall ausgebildete Rettungsschwimmer helfen." Harald Schmidt, Leiter Schwimmbädern bei den Stadtwerken Bayreuth

    Hundebadetag im Kreuzsteinbad fällt dieses Jahr aus

    Der Hundebadetag, der für gewöhnlich am letzten Badetag der Saison im Kreuzsteinbad stattfindet, sollte in diesem Jahr eigentlich in die sechste Runde gehen. Der Platz rund um das Becken sei aber zu gering, um die verordneten Abstandsregeln einhalten zu können. Daher falle der Hundebadetag 2020 im Bayreuther Freibad dieses Jahr aus. Die Einnahmen wurden in den Vorjahren komplett an die Rettungshundestaffel des BRK, an die Tierrettung und an den Tierschutzverein gespendet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!