BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

Das Klinikum Roding könnte ein Gesundheitszentrum werden.

Bildrechte: BR/Renate Roßberger
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kreistag entscheidet über Schließung des Rodinger Krankenhauses

Die stationäre Versorgung des Krankenhauses Roding könnte nach Cham verlegt werden. Das Rodinger Krankenhaus soll in diesem Fall als Gesundheitszentrum weiterbestehen. Der Kreistag will Ende Februar darüber abstimmen.

Von
Renate RoßbergerRenate RoßbergerBR24  RedaktionBR24 Redaktion
Per Mail sharen

Nach einer Sitzung im Kreistag von Cham hat der Landrat Franz Löffler (CSU) die Öffentlichkeit über die weiteren Schritte zur geplanten Neuausrichtung der drei Sana-Kliniken im Landkreis Cham, insbesondere zur geplanten Schließung des Krankenhauses Roding, informiert. Demnach wird der Kreistag am 25. Februar über die Änderung des Gesellschaftervertrags zwischen den Sana-Kliniken und dem Landkreis Cham abstimmen. Wenn er dafür stimmt, wird bis 31. März die stationäre Versorgung von Roding in das Krankenhaus Cham verlegt. Im Gegenzug wird in diesem Fall bis Ende des Jahres die ambulante OP-Versorgung von Cham nach Roding verlegt.

Rodinger Krankenhaus wird ambulantes Gesundheitszentrum

Die Sana-Kliniken wollen ihre stationäre Versorgung im Landkreis Cham künftig auf das Krankenhaus Cham konzentrieren, ergänzt durch das kleinere Krankenhaus Bad Kötzting. Roding soll dann als Ausgleich unter anderem ein Ärztehaus, weitere gesundheitsnahe Dienstleistungen und lokale Pflegeangebote erhalten. Außerdem soll die bestehende Krankenpflegeschule erweitert werden.

Landrat: ärztliche Versorgung sichergestellt

Einen genauen Zeitplan, wann all das realisiert wird, gibt es noch nicht. Für manches sei ein Investor nötig, den man nun suchen will. Nötig ist eventuell auch ein teilweiser Neubau. Diese Details sind aber noch nicht endgültig klar. Löffler betonte aber, dass man eine "zeitgemäße, qualitativ hochwertige ärztliche Versorgung in unserem Flächenlandkreis sicherstellen" wird und dass "die zügige Verwirklichung des geplanten Ärztehauses in Roding dabei von entscheidender Bedeutung" ist.

Roding hatte für Krankenhaus gekämpft

Die Stadt Roding hatte sich jahrelang vergeblich gegen die Schließung ihres Krankenhauses gewehrt. Jetzt hofft Bürgermeisterin Alexandra Riedl (FW), dass alles, was als Ersatz angeboten wird, "wirklich gut umgesetzt wird" und die Bevölkerung keinen Nachteil bei der Gesundheitsversorgung hat. Die privaten Sana-Kliniken betreiben im Landkreis Cham schon seit Jahren die Krankenhäuser. Der Landkreis ist aber immer noch Gesellschafter.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Regionalnachrichten aus der Oberpfalz

Schlagwörter