BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Leichenfund Straubing-Bogen: Polizei bestätigt Familiendrama | BR24

© BR

Nach dem Leichenfund im Kreis Straubing-Bogen hat die Polizei bestätigt, dass es sich wohl um ein Familiendrama handelt - der 41-jährige Sohn soll seinen Vater, seine Mutter und seine Schwester getötet haben. Er wurde festgenommen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Leichenfund Straubing-Bogen: Polizei bestätigt Familiendrama

Nach dem Leichenfund im Kreis Straubing-Bogen hat die Polizei bestätigt, dass es sich wohl um ein Familiendrama handelt - der 41-jährige Sohn soll seinen Vater, seine Mutter und seine Schwester getötet haben. Er wurde festgenommen.

Per Mail sharen
Teilen

In Ascholtshausen, einem Ortsteil von Mallersdorf-Pfaffenberg, hat die Polizei am Vormittag drei Leichen entdeckt. Sie wurden in einem Einfamilienhaus gefunden. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern dem BR bestätigte, handelt es sich um ein Familiendrama: Ein 41-jähriger Hausbewohner wurde festgenommen. Es handelt sich um den Sohn der Familie. Er soll seinen 72-jährigen Vater, seine 69-jährige Mutter und seine 37-jährige Schwester getötet haben.

Angehöriger machte sich Sorgen

Die Polizei entdeckte die drei Leichen, nachdem sich ein Familienangehöriger Sorgen machte, weil er seine Verwandten nicht mehr erreichen konnte. Er verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten mussten sich gewaltsam Zutritt zum Gebäude verschaffen und fanden die drei Leichen. Wie die Polizei dem BR mitteilte, könnten sie schon längere Zeit in dem Haus gelegen haben.

Polizei spricht von Tötungsdelikt

Die Polizei geht von einem gewaltsamen Tötungsdelikt aus. Die Ermittlungen von Kripo Straubing und Staatsanwaltschaft Regensburg laufen derzeit auf Hochtouren. Beamte sind am Tatort mit der Spurensicherung beschäftigt, auch ein Rechtsmediziner wurde in die Ermittlungen einbezogen.

U-Haft oder psychiatrische Klinik?

Am späten Dienstagvormittag wird der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Das bestätigt ein Polizeisprecher auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks. Der 41-Jährige wurde vor Ort vorläufig festgenommen, der Ermittlungsrichter muss jetzt entscheiden, ob er in Untersuchungshaft kommt. Bei seiner Festnahme leistete der Mann heftigen Widerstand, dabei verletzte er einen Polizisten leicht. Da der Tatverdächtige wohl schon seit längerer Zeit unter psychischen Problemen leidet, könnte er auch in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden und nicht in U-Haft kommen.

Der 41-jährige wird aktuell vernommen. Auch seine gesundheitliche Vorgeschichte ist Teil der Ermittlungen.

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR/Sarah Beham

Drei Leichen in Einfamilienhaus gefunden