BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Kreis Dingolfing-Landau: Vierte Teststation in Frontenhausen | BR24

© BR/ Andrea Neumeier

Eine Corona-Teststation steht in Dingolfing. Nun wird die vierte Teststation des Landkreises Dingolfing-Landau in Frontenhausen eröffnet.

1
Per Mail sharen

    Kreis Dingolfing-Landau: Vierte Teststation in Frontenhausen

    Nach dem Corona-Ausbruch auf einem Bauernhof in Mamming (Landkreis Dingolfing-Landau) nimmt das Landratsamt eine vierte Corona-Teststation in Betrieb. In Mamming, Dingolfing und Landau an der Isar gibt es bereits Teststrecken für die Bürger.

    1
    Per Mail sharen

    Nach dem Corona-Ausbruch auf dem Hof eines Gurkenanbauers im niederbayerischen Mamming mit über 170 infizierten Erntehelfern wird es im Landkreis Dingolfing-Landau eine vierte Teststrecke geben.

    Bürger können sich kostenlos testen lassen

    Nach der Teststation in Mamming, die seit Montag in Betrieb ist, wurden diese Woche zwei weitere Corona-Teststationen in den Städten Dingolfing und Landau an der Isar aufgebaut, an denen sich Landkreisbürger kostenlos testen lassen können. Am Freitag geht in Frontenhausen die vierte Teststation im Landkreis in Betrieb, wie das Landratsamt angekündigt hat.

    Trotz Testungen: Niedrige Zahl an Neuinfektionen

    Ab 9 Uhr können sich auch in Frontenhausen Menschen kostenlos testen lassen. Für alle vier Corona-Teststationen gibt es inzwischen einheitliche Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Trotz der erweiterten Testmöglichkeiten beobachte man eine niedrige Zahl an Neuinfektionen, sagte Landrat Werner Bumeder (CSU). Insgesamt habe man seit Montag im Landkreis sieben Neuinfektionen registriert, so der Landrat. Beim sieben Tage R-Wert, der Reproduktionszahl, die beschreibt, wie viele Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt, ist der Landkreis Dingolfing-Landau mit 189 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen bundesweit einsamer Spitzenreiter.

    Testes der Mamminger Bürger bisher alle negativ

    Trotzdem gibt es auch eine erfreuliche Nachricht: Bisher sind alle Tests der Mamminger Bürger negativ ausgefallen. Das gab Landrat Werner Bumeder (CSU) am Donnerstagabend bekannt. Insgesamt seien bislang rund 2.000 der gut 3.000 Einwohner von Mamming getestet worden. Von 90 Prozent der Tests lägen die Ergebnisse vor. Kein einziger war bislang positiv. "Damit wird immer deutlicher, dass das Virus nach dem Ausbruch auf einem landwirtschaftlichen Betrieb nicht in die Bevölkerung getragen wurde", sagte Landrat Bumeder (CSU) zu den bisherigen Ergebnissen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!